Rezeptideen

Endlich sind sie da - leckere Rezeptvorschläge und -ideen aus dem Hause Biovegan! Kontinuierlich werden wir in Zukunft weitere Rezepte zum Nachkochen und Ausprobieren hier einstellen. Viel Spaß und guten Appetit.

 


herz

Tipps & Tricks  
Dekorieren wie die Profis
(PDF Download ca. 1,5 MB)
Biovegan Konfitura
(PDF Download ca. 3 MB)
Flyer Backen
(PDF Download ca. 3,5 MB)
Flyer Brot
(PDF Download ca. 1,5 MB)
Flyer Gelieren & Binden
(PDF Download ca. 1,5 MB)

Brotregeln
   
Brot  
Brot mit Backferment Quinoa Sauerteigbrot glutenfrei
Roggen-Sauerteig Brot Weizenbrot
Dinkel Brot Roggen Brot
Kürbisbrot Blüten Krustenbrot
Walnussbrot glutenfrei
 
 
Backen  
Carob Marmor Kuchen Vanille Cupcakes
Krapfen Bunte Zuckerplätzchen
Amerikaner Aachener Printen
Nuss-Buchweizenflocken-Stängel
Kirsch-Nuss-Kuchen
Vegane Donauwelle

   
Fruchtaufstriche  
Erdbeer-Fruchtaufstrich Mango-Birnen-Fruchtaufstrich
   
Süßspeisen  
Apfel-Soja-Milch-Reis Früchtekonfekt
   
1001 Eis  
Grundzubereitung  
 
Eis-Desserts mit 1001 Eis Vanille:
Pflaumen-Zimt-Eis Amarena-Kirsch-Eis
Krokant-Karamell-Eis Piña-Colada-Eis
Kiwi-Eis
Orangen-Eis
Apfel-Zimtkompott mit Rumrosinen  
   
Eis-Desserts mit 1001 Eis Schoko:
Schwarzwälder-Kirsch-Eis Cookies-Eis
Schoko-Krokant-Eis  
 
Eis-Desserts mit 1001 Eis Erdbeer:
Erdbeer-Marmor-Eis Erdbeer-Schoko-Eis
Exotic-Eis  
 
Herzhaftes  
Möhrengulasch Kartoffelragout mit Kokoscurry
Kartoffel-Quinoa-Klöße mit Lauchgemüse Gemüsepfanne mit gekeimten Kicherberbsen
Linsen-Ingwer-Suppe Fladenbrot mit Kräutern
Brotaufstrich Aubergine Kürbissuppe
Zucchinicremesuppe  

herz

Kirschenmarmelade

Zutaten:

3kg reife, süße Kirschen, gewaschen und entsteint
90g Konfitura
10g Zitronensäure
Saft einer Zitrone
1kg Zucker
3EL Rum direkt vor dem Abfüllen zugeben

herz

Beerenmarmelade

Zutaten:

2,5kg Beeren (Himbeeren, Josta und rote Johannisbeeren zu gleichen Teilen)
75g Konfitura
8g Zitronensäure
1,2kg Zucker

 

herz

Vegane Donauwelle

Zutaten:
300 g vegane Margarine (z.B. Alsan)
190 g Zucker
1 Pck. Biovegan Vanillezucker
8 EL Sojajoghurt (Natur oder Vanille)
300 g Mehl
2 Pck. Biovegan Paradies Pudding Vanille
2 EL Sojamehl
1 ½ Pck. Biovegan Backpulver
1 Pr. Salz
550 ml Mandelmilch
15 g Backkakao
1 Glas Kirschen
200 g Zartbitterkuvertüre

Zubereitung:

  1. Ein tiefes Backblech einfetten, Kirschen abtropfen lassen und den Backofen auf 175°C vorheizen.
  2. Mehl, 1 Päckchen Vanillepudding, Sojamehl und Backpulver mit einer Prise Salz verrühren. In einer separaten Schüssel 150g weiche Margarine und 140g Zucker mit dem Vanillezucker schaumig rühren. Nach und nach den Sojajoghurt einarbeiten. Abwechselnd die Mehlmischung und 150ml Mandelmilch in die Joghurtmasse geben.
  3. 2/3 des Teigs in die Backform geben und glattstreichen. Den Rest mit 15g Kakao und 2EL Wasser einfärben und dünn auf dem hellen Teig verstreichen. Die Kirschen darauf verteilen und ca. 35 Minuten backen (Stäbchenprobe machen).
  4. Währenddessen aus einem Päckchen Vanillepuddingpulver, 50g Zucker und 400ml Mandelmilch nach Packungsanleitung einen Pudding zubereiten.
  5. Kuchen und Pudding auskühlen lassen.
  6. 150g zimmerwarme Margarine aufschlagen und esslöffelweise den Pudding dazugeben. Die Creme gleichmäßig auf dem Kuchen verstreichen.
  7. Die Kuvertüre über dem Wasserbad schmelzen und über den Kuchen geben. Mit einer Gabel Wellenmuster ziehen. Nach dem Abkühlen kaltstellen. 

Bild Donauwelle

 Zurück

Herz

Walderdbeer-Aprikosen-Aufstrich

Zutaten:
500 g Walderdbeeren (gewaschen und verlesen)
500 g Aprikosen (gewaschen, entsteint und kleingeschnitten)
300 g Rohrohrzucker
32 g Konfitura
2 EL Limettensaft

Zubereitung:

Alle Zutaten kalt zusammen rühren, aufkochen und 3 bis 5 Minuten kochen lassen. In heiß ausgespülte und abgetropfte twist off Gläser füllen und 5 Minuten auf dem Kopf stehen lassen.


 Zurück

herz

1001 Eis - Grundzubereitung

Zubereitung ohne Eismaschine:

Zutaten:
250 ml kalte Vollmilch (homogenisiert / mind. 3,5 % Fett). Für veganes Eis 150 ml kalten Sojadrink plus Calcium, z.B. von Provamel und 100 ml kalte Sojacuisine, z.B. von Provamel mischen. Nur sehr kalte Flüssigkeit (ca. 3°C bis 6°C) verwenden.

Tipp: Die Milch- oder Sojadrink- / Sojacreme- Packungen ca. 15-30 Min. in den Gefrierschrank stellen.

Zubereitung:
1. Kalte Flüssigkeit abmessen, in einen hohen, schlanken Rührbecher (ca. 1,5 l) geben.

2. Flüssigkeit mit einem Handrührgerät auf kleiner Stufe ½ Min. aufschäumen, sodass das Volumen auf das Vierfache steigt. Schäumt die Flüssigkeit nicht auf das Volumen auf, war die Flüssigkeit nicht kalt genug.

3. Rührgerät abschalten, Inhalt des Beutels in den Schaum geben und auf niedriger Stufe kurz unterrühren. Danach 1 Min. auf mittlerer, dann 1 Min. auf höchster Stufe weiterschlagen, sodass ein feiner, cremiger Schaum entsteht.

4.  Für eigene Kreationen können Sie Zutaten nach Geschmack in den Schaum geben und vorsichtig mit einem Löffel unterheben.

5. Den Eiscremeschaum in Behälter füllen, verschließen und bei mind. -18°C für ca. 6-8 Stunden einfrieren.

Vor dem Verzehr das gefrorene Eis leicht antauen lassen.

Zurück

herz

Vanille: Pflaumen-Zimt-Eis

Zusätzliche Zutaten:
30 g Pflaumenmus/-kompott, 1 g Zimt

Zubereitung:
Im 4. Schritt der Grundzubereitung einfach 30 g Pflaumenmus/-kompott und 1 g Zimt nacheinander mit einem Löffel unter den Eiscremeschaum ziehen, in Behälter füllen, ein wenig Zimt auf die Oberfläche streuen, Deckel schließen und einfrieren.

Zurück

herz

Vanille: Amarena-Kirsch-Eis

Zusätzliche Zutaten:
50 ml Rote Grütze und 20 g Schokostreusel

Zubereitung:
Im 4. Schritt 50 ml Rote Grütze  und 20 g Schokostreusel nacheinander mit einem Löffel unter den Eiscremeschaum  ziehen, in Behälter füllen, einige Schokoraspeln auf die Oberfläche streuen, Deckel schließen und einfrieren.

Zurück

herz

Vanille: Krokant-Karamell-Eis

Zusätzliche Zutaten:
50 ml Karamellsirup, 30 g Krokant, 30 g Erdnussbutter

Zubereitung:
Im 4. Schritt der Grundzubereitung einfach 50 ml Karamellsirup, 30 g Krokant und 30 g Erdnussbutter nacheinander mit einem Löffel unter den Eiscremeschaum ziehen, in Behälter füllen, einige Krokant-Raspeln auf die Oberfläche streuen, Deckel schließen und einfrieren.

Zurück

Vanille: Piña-Colada-Eis

Zusätzliche Zutaten:
200 g fein gewürfelte frische Ananas, 1 TL Biovegan Vanillezucker, 2 EL weißer Rum (falls erwünscht), ½ TL Biovegan BindeFIX Kaltspeisen (Guarkernmehl), 150 ml eiskalter Sojadrink plus Calcium, z.B. von Provamel, 100 ml eiskalte Kokosmilch, 1 Beutel (77 g) Biovegan 1001 Eis Vanille, 2 ½ EL (15 g) Kokosraspeln

Zubereitung:
Die Ananas mit dem Zucker und Rum fein pürieren. Das BindeFIX hinzufügen und  nochmals kurz pürieren.
Den Pflanzendrink und die Kokosmilch in einen hohen, schlanken Rührbecher geben.
Mit einem Handrührgerät auf kleiner Stufe eine halbe Minute aufschäumen, sodass das Volumen auf das Vierfache steigt. Schäumt die Flüssigkeit nicht auf das Volumen auf, war die Flüssigkeit nicht kalt genug
Das Rührgerät abschalten, den Inhalt des Beutels in den Schaum geben und auf niedriger Stufe kurz unterrühren. Danach 1 Minute auf mittlerer, dann 1 Minute auf höchster Stufe weiterschlagen, sodass ein feiner, cremiger Schaum entsteht.
Die Ananaszubereitung hinzufügen und kurz mit dem Handrührgerät unterrühren.
Die Kokosraspeln mit einem Löffel unterziehen.
Den Eiscremeschaum in einen Behälter füllen, verschließen und bei mindestens -18°C für ca. 6 bis 8 Stunden einfrieren.

Tipp:
Wenn auf den Alkohol verzichtet werden soll, kann man anstelle des Rums ein paar Tropfen Rumaroma zur Ananaszubereitung geben.

Zurück

herz

Vanille: Kiwi-Eis

Zusätzliche Zutaten:
180 g grob gewürfelte Kiwis (entspricht dem Fruchtfleisch von ca. 3 Kiwis), 1 TL Biovegan Vanillezucker, 1 TL Roh-Rohrzucker, 2 MSP geriebene Zitronenschale, 150 ml eiskalter Sojadrink plus Calcium, z.B. von Provamel, 100 ml eiskalte Sojacuisine, z.B. von Provamel, 1 Beutel (77 g) Biovegan 1001 Eis Vanille, 4 EL fein gehackte grüne (geschälte) Pistazien

Zubereitung:
Die Kiwiwürfel mit dem Zucker fein pürieren.
Die Kiwizubereitung durch ein Sieb passieren, sodass die Kerne zurückbleiben.
Die Zitronenschale zum Kiwimark geben.
Den Sojadrink und die Sojacuisine in einen hohen, schlanken Rührbecher geben. Mit einem Handrührgerät auf kleiner Stufe eine halbe Minute aufschäumen, sodass das Volumen auf das Vierfache steigt. Schäumt die Flüssigkeit nicht auf das Volumen auf, war die Flüssigkeit nicht kalt genug.
Das Rührgerät abschalten, den Inhalt des Beutels in den Schaum geben und auf niedriger Stufe kurz unterrühren. Danach 1 Minute auf mittlerer, dann 1 Minute auf höchster Stufe weiterschlagen, sodass ein feiner, cremiger Schaum entsteht.
Das Kiwimark hinzufügen und kurz mit dem Handrührgerät unterrühren.
Die gehackten Pistazien mit einem Löffel unterziehen.
Den Eiscremeschaum in einen Behälter füllen, verschließen und bei mindestens -18°C für ca. 6 bis 8 Stunden einfrieren.

Zurück

herz

Vanille: Orangen-Eis

Zusätzliche Zutaten:
1 kleine Orange (ca. 160 g), 2 - 3 EL Triple Sec Orangenlikör oder alkoholfreier Orangensirup, 1 TL Roh-Rohrzucker, ½ TL Biovegan BindeFIX Kaltspeisen (Guarkernmehl), 1 MSP Biovegan Orangenschale, gerieben, 150 ml eiskalter Sojadrink plus Calcium, z.B. von Provamel, 100 ml eiskalte Sojacuisine, z.B. von Provamel, 1 Beutel (77 g) Biovegan 1001 Eis Vanille

Zubereitung:
Die Orange so weit schälen, dass auch das weiße Häutchen mit entfernt wird.
Die Orange würfeln, den Triple Sec Orangenlikör und Zucker hinzufügen und fein pürieren. Das BindeFiX hinzufügen und nochmals kurz pürieren.
Die Orangenschale unterrühren.
Den Sojadrink und die Sojacuisine in einen hohen, schlanken Rührbecher geben. Mit einem Handrührgerät auf kleiner Stufe eine halbe Minute aufschäumen, sodass das Volumen auf das Vierfache steigt. Schäumt die Flüssigkeit nicht auf das Volumen auf, war die Flüssigkeit nicht kalt genug.
Das Rührgerät abschalten, den Inhalt des Beutels in den Schaum geben und auf niedriger Stufe kurz unterrühren. Danach 1 Minute auf mittlerer, dann 1 Minute auf höchster Stufe weiterschlagen, sodass ein feiner, cremiger Schaum entsteht.
Das Orangenpüree hinzufügen und kurz mit dem Handrührgerät unterrühren.
Den Eiscremeschaum in einen Behälter füllen, verschließen und bei mindestens -18°C für ca. 6 bis 8 Stunden einfrieren.

Zurück

herz

Vanille: Apfel-Zimtkompott mit Rumrosinen

Zusätzliche Zutaten:
60 g Sultaninen, 2 EL Rum oder 2 EL schwarzer, kalter Tee mit ein paar Tropfen Rumaroma, 2 große Äpfel (ca. 400 g), 2 EL Wasser, 1 EL frisch gepresster Zitronensaft, 1 EL Roh-Rohrzucker, 1 TL Biovegan Vanillezucker, 1/3 TL gemahlener Zimt, 150 ml eiskalter Sojadrink plus Calcium, z.B. von Provamel, 100 ml eiskalte Sojacuisine, z.B. von Provamel, 1 Beutel (77 g) Biovegan 1001 Eis Vanille

Zubereitung:
Die Sultaninen mit dem Rum übergießen und ziehen lassen.
Die Äpfel schälen, entkernen und in Würfel schneiden.
Mit dem Wasser, Zitronensaft, Zucker und Vanillezucker in einen kleinen Topf geben und in gut 15 Minuten sehr weich kochen. Danach mit dem Pürierstab fein pürieren.
Den Zimt unterrühren und das Kompott abkühlen lassen.
Den Sojadrink und die Sojacuisine in einen hohen, schlanken Rührbecher geben. Mit einem Handrührgerät auf kleiner Stufe eine halbe Minute aufschäumen, sodass das Volumen auf das Vierfache steigt. Schäumt die Flüssigkeit nicht auf das Volumen auf, war die Flüssigkeit nicht kalt genug.
Das Rührgerät abschalten, den Inhalt des Beutels in den Schaum geben und auf niedriger Stufe kurz unterrühren. Danach 1 Minute auf mittlerer, dann 1 Minute auf höchster Stufe weiterschlagen, sodass ein feiner, cremiger Schaum entsteht.
Das Apfel-Zimtkompott hinzufügen und kurz mit dem Handrührgerät unterrühren.
Die Hälfte der Rumrosinen mit einem Löffel unterziehen.
Den Eiscremeschaum in einen Behälter füllen, verschließen und bei mindestens -18°C für ca. 6 bis 8 Stunden einfrieren. Das Eis mit den restlichen Rumrosinen servieren.

Zurück

herz

Schokolade: Schwarzwälder-Kirsch-Eis

Zusätzliche Zutaten:
40 ml Kirschsirup/-püree, 30 g Schokoraspeln

Zubereitung:
Im 4. Schritt der Grundzubereitung einfach 40 ml Kirschsirup/-püree und 30 g Schokoraspeln nacheinander mit einem Löffel unter den Eiscremeschaum ziehen, in Behälter füllen, ein paar Schokoraspeln auf die Oberfläche streuen, Deckel schließen und einfrieren.

Zurück

herz

Schokolade: Cookies-Eis

Zusätzliche Zutaten:
4 vegane Schoko-Cookies

Zubereitung:
Im 4. Schritt der Grundzubereitung einfach die 4 veganen Schoko-Cookies in kleinere Stücke zerbrechen und mit einem Löffel unter den Eiscremeschaum ziehen, in Behälter füllen, ein paar Schokoraspeln auf die Oberfläche streuen, Deckel schließen und einfrieren.

Zurück

herz

Schokolade: Schoko-Krokant-Eis

Zusätzliche Zutaten:
20 g Schokoraspeln, 20 g Krokant, 20 g Haselnuss gehackt

Zubereitung:
Im 4. Schritt 20 g Schokoraspeln , 20 g Krokant und 20 g Haselnuss  gehackt nacheinander   mit einem Löffel unter den Eiscremeschaum ziehen, in Behälter füllen, einige Schokoraspeln auf die Oberfläche streuen, Deckel schließen   und einfrieren.

Zurück

herz

Erdbeere: Erdbeer-Marmor-Eis

Zusätzliche Zutaten:
50 ml Waldbeeren-Püree

Zubereitung:
Im 4. Schritt der Grundzubereitung einfach 50 ml Waldbeeren-Püree  mit einem Löffel unter den Eiscremeschaum ziehen, in Behälter füllen, Deckel schließen und einfrieren.

 

Zurück

herz

Erdbeere: Erdbeer-Schoko-Eis

Zusätzliche Zutaten:
40 g Schokoraspeln

Zubereitung:
Im 4. Schritt der Grundzubereitung einfach 40 g Schokoraspeln  mit einem Löffel unter den Eiscremeschaum ziehen, in Behälter füllen, Deckel schließen und einfrieren.

Zurück

herz

Erdbeere: Exotic-Eis

Zusätzliche Zutaten:
50 ml Mangosirup (o. Ä.) und 20 g Kokosraspeln

Zubereitung:
Im 4. Schritt 50 ml Mangosirup  (o. Ä.) und 20 g Kokosraspeln nacheinander mit einem Löffel unter den Eiscremeschaum  ziehen, in Behälter füllen, einige Kokosraspeln auf die Oberfläche streuen, Deckel schließen und einfrieren.

Zurück

herz

 

Erdbeer-Fruchtaufstrich

Zutaten:
500 g einwandfreie Erdbeeren,  100 g Rohrohrzucker, 16 g Biovegan Konfitura, 2 EL Zitronensaft oder 1,5 g Zitronensäure, 3  g Biovegan Bourbon Vanille.

Zubereitung:
Gewaschenen und geviertelten Erdbeeren in einen Topf geben. Mit Rohrohrzucker, Zitronensaft, Zitronensäure und der Bourbon Vanille vermischen. Konfitura unter ständigem Rühren einrieseln und 3 Min. köcheln lassen, dabei weiterrühren. Gelierprobe durchführen. Heiße Masse sofort randvoll in heiß ausgespülte und abgetropfte Gläser mit Twist Off-Deckel füllen, verschließen und 5 Min. auf den Kopf stellen. Das so entstehende Vakuum verhindert ein Verflüssigen der Masse mit Kondenswasser.

Zurück

herzMango-Birnen-Fruchtaufstrich

Zutaten:
200 g reife, gewürfelte Mango, 200 g geschälte, gewürfelte Kaiserbirnen (beide Früchte geschält gewogen), 100 g Rohrohrzucker, 1 Zimtstange, 2 EL Zitronensaft und 16 g Biovegan Konfitura.

Zubereitung:
Zutaten verrühren und über Nacht im Kühlschrank ziehen lassen. Am nächsten Tag 16 g Biovegan Konfitura nach und nach unterrühren, langsam zum Kochen bringen, 5 Min. kochen lassen. Zimtstange entnehmen; fertige noch heiße Mango-Birnen-Konfitüre in heiß ausgespülte Gläser füllen, Deckel schließen, auf dem Kopf stehend auskühlen lassen.

Zurück

herzZucchinicremesuppe

Zutaten:
2 Zwiebeln, 1 Knoblauchzehe, 400 g Zucchini, 2 EL Butter oder Margarine, 2 EL Biovegan Pfeilwurzmehl, Gemüsebrühe, 50 g Pflanzencreme, z.B. von Provamel, Meersalz, Pfeffer, 1-2 Zweige frischer Oregano

Zubereitung:
Die Zwiebeln fein schneiden, die Knoblauchzehe zerdrücken, Zucchini fein raspeln und alles zusammen in Margarine dünsten. 2 EL Pfeilwurzmehl dazugeben, anschwitzen und mit Gemüsebrühe auffüllen und 2-3 min köcheln lassen. Die Suppe anschließend zusammen mit der Pflanzencreme pürieren und mit Salz, Pfeffer und Oregano abschmecken.

Zurück

herz

Kürbissuppe

Zutaten für 4 Personen:
500 g Wasser, 400 g Kürbis geschält, 4 EL Kokosflocken, ½ TL Agavendicksaft, Meersalz, 1 Msp Muskatblüte, 1 Msp Cardamom, 100 ml Pflanzencreme, z.B. von Provamel od. –sahne, 1 EL Biovegan Pfeilwurzmehl, frischer Pfeffer aus der Pfeffermühle, geschlagene Pflanzencreme.

Zubereitung:
Alle Zutaten in den Kochtopf füllen und 5 Minuten köcheln lassen. Den geköchelten Kürbis pürieren, die Kokosflocken, Agavendicksaft, die Gewürze, Pflanzencreme dazugeben. Nochmals gut abschmecken, in vorgewärmte Suppentassen füllen. Zum Schluss oben einen Tupfer geschlagene Sahne aufsetzen. Ein Hauch von frischem Pfeffer aus der Pfeffermühle.

Zurück

herz

Brotaufstrich Aubergine

Zutaten:
2 mittelgroße Auberginen klein gewürfelt, 2 EL Margarine, 1 EL Zitronensaft, 150 g Johannisbeersaft rot, 50 g Walnüsse fein gehackt, 50 kleine Rosinen, 1 TL Agavendicksaft, 1 TL Kräutersalz, schwarzer Pfeffer gemahlen, 125 g Sojacreme, ½ TL Ingwer fein gehackt

Zubereitung:
Auberginen, Margarine, Rosinen, Zitronensaft und Johannisbeersaft 10 min. in einer Pfanne dünsten. Ausgekühlt pürieren. Walnüsse, Agavendicksaft, Kräutersalz, Ingwer, Pfeffer und Sojacreme kräftig unterrühren. Gut abschmecken und im Kühlschrank abgedeckt 2-3 Std. durchziehen lassen.

Zurück

herz

Kirsch-Nuss-Kuchen

Zutaten:
125 g gemahlene Mandeln, 250 g Weizenmehl Typ 1050, 2 EL Kakao, 1 Pck. Biovegan Vanille gemahlen, ½ Pck. Biovegan Backpulver, 150 g Rohrohrzucker, ¼ l Pflanzendrink, z.B. von Provamel, 1 Glas Schattenmorellen, Puderzucker

Zubereitung:
Die trockenen Zutaten gut vermischen. Pflanzendrink unterrühren und den Teig in eine gefettete Springform füllen. Mit den gut abgetropften Kirschen belegen. Bei 175° ca. 75 Minuten backen. Den ausgekühlten Kuchen mit Puderzucker bestäuben.

Zurück

herz

Ein paar praktische Brotregeln

1. Besonders bei Hefeteig ist es von Vorteil, wenn alle Zutaten die gleiche Temperatur haben, also auch das Gefäß, in dem der Teig gerührt wird.

2. Viel Feuchtigkeit im Backofen, das heißt: Die Teigoberfläche des Brotes mit Wasser bestreichen und ein Gefäß mit Wasser in den Backofen stellen; je besser geht das Brot auf.

3. Durch Klopfen mit den Fingern am Ende der Backzeit auf den Brotlaib ist festzustellen, ob das Brot fertig ist. Klingt es hohl, ist das Brot gar!

4. Wenn möglich, fertiges Backgut auf Gitter auskühlen lassen, um keine Feuchtigkeitsbildung entstehen zu lassen.

5. Das Wasser immer abwiegen statt abmessen, das ist genauer!

6. Nehmen Sie immer feingemahlenes Vollkornmehl. Frisch gemahlen wäre es am besten!

Zurück

herz

Fladenbrot mit Kräutern

Zutaten:
500 g Dinkelmehl fein gemahlen, 375 g lauwarmes Wasser, 1 Pck. Biovegan Trockenhefe, 100 g Margarine, 15 g Meersalz, 3 EL Olivenöl, 1 TL Rosmarin getrocknet, 1 TL Thymian getrocknet, 1 TL Oregano getrocknet, oder je nach Geschmack andere Kräuter verwenden

Zubereitung:
Dinkelmehl mit Wasser und Trockenhefe verrühren und 20 min. zugedeckt an warmer Stelle ruhen lassen. Dann die Margarine in Flöckchen und das Meersalz hinzugeben. Den Teig zu einer Kugel kneten und nochmals 1½ h zugedeckt an warmer Stelle gehen lassen. Er wird sich fast verdoppeln. Danach durchkneten, in 10 Kugeln teilen und zu 3 cm dicken Fladen drücken oder rollen. Auf ein gefettetes Backblech legen, mit Olivenöl bestreichen, mit Kräutern bestreuen und im vorgeheizten Backofen bei 200°C 25-30 min. knusprig backen.

Zurück

herz  

Linsen-Ingwer-Suppe

Zutaten:
1 Zwiebel fein gewürfelt, ½ Chilischote fein gehackt, 2 TL Kreuzkümmel (Cumin) gemahlen, 2 EL Olivenöl, 400 g Kokosmilch, 200 g rote Linsen (kalt abwaschen in einem Sieb), 2 cm frischer Ingwer fein gehackt, 2 Knoblauchzehen fein gehackt, 1 TL Kurkuma gemahlen, 2 EL Biovegan Maisstärke, 2 EL Biovegan Gemüsebrühe, Meersalz, Saft von einer unbehandelten Zitrone, 750 g Wasser

Zubereitung:
Das Olivenöl in einem Topf erhitzen. Zwiebeln und Chili darin kurz anbraten. Kreuzkümmel dazugeben. Die Kokosmilch und Wasser aufgießen, die Linsen einrühren. Bei mittlerer Hitze köcheln lassen. Garprobe nach 12 min. Maisstärke und Gemüsebrühe mit wenig Wasser kalt anrühren, in die Suppe einrühren. Nochmals aufkochen lassen. Mit Meersalz und Zitronensaft abschmecken. Garnieren mit einem Minzblatt.

Zurück

herzKürbisbrot

Zutaten:
600 g Dinkelmehl fein gemahlen, 100 g Roggenmehl fein gemahlen, 500 g Kürbismus (Kürbis würfeln, in Wasser kochen und pürieren), 1 Pck. Biovegan BIO-Hefe, 2 EL Agavendicksaft, 20 g Meersalz, 2 EL Sonnenblumenöl, 1 TL fein geriebener Ingwer

Zubereitung:
Alle Zutaten sollten zimmerwarm sein. Mehl, Hefe und Meersalz gut mischen. Die anderen Zutaten dazugeben, 2 min. kneten. (Wenn der Teig fest ist, 20-30 ml lauwarmes Wasser dazugeben.)Teig abgedeckt 45 min. an einem warmen Ort ruhen lassen. Mehrmals durchkneten, in eine gefettete Kastenform geben, abgedeckt 15 min. gehen lassen. Bei 200° 40 min. im vorgeheizten Backofen backen, danach auf 150° 10 min. ausbacken lassen.

Zurück

herz

Gemüsepfanne mit gekeimten Kichererbsen

Zutaten:
200 g gekeimte Kichererbsen (2-3 Tage vorher zum Keimen ansetzen), 500 g Gemüse der Saison, 3 EL Sonnenblumenöl, 2 EL Biovegan Kräutersalz, 2 Knoblauchzehen, ½ TL Curry, Cayennepfeffer, Meersalz, Gartenkräuter (z.B. Petersilie, Schnittlauch, Dill), 50-100 ml Biovegan Gemüsebrühe

Zubereitung:
Das Gemüse in kleine Ringe oder Stifte schneiden und mit Öl in einer großen Pfanne erhitzen, das Gemüse darin bissfest dünsten. Mit Kräutersalz, den zerdrückten Knoblauchzehen, Curry, Cayennepfeffer und Meersalz abschmecken. Zum Schluss die Gemüsebrühe dazugeben. Kurz vor dem Servieren die gekeimten Kichererbsen und die Gartenkräuter einrühren.

Zurück

herz

Nuss-Buchweizenflocken-Stängel

Zutaten:
100 g Walsnusskerne grob zerkleinert, 100 g Haselnusskerne grob zerkleinert, 50 g Mandeln grob zerkleinert, 60 g Sonnenblumenkerne, 60 g Sesam, 200 g Buchweizenflocken, 300 g Agavendicksaft, 1 Pck. Biovegan Vanille gemahlen

Zubereitung:
Alles mischen, auf ein Backpapier streichen und auf ein Backrost ziehen. Im vorgeheizten Ofen bei 160° 20-25 min. backen. Nach dem Erkalten mit einem scharfen Messer 2,5 cm große Stücke schneiden.

Zurück

herz

Kartoffel-Quinoa-Klöße mit Lauchgemüse

Zutaten:
Klöße
: 800 g gekochte mehlige Kartoffeln, 150 g Quinoamehl, 50 g Johannisbrotmehl, ½ Bund Blattpetersilie, Meersalz, Muskat, 1 TL Sonnenblumenöl, 2 l Gemüsebrühe
Lauchgemüse
: 2 mittelgroße Zwiebeln, 400 g geputzter Lauch, 2 EL Olivenöl, 50 g Sojacreme, schwarzer Pfeffer, Meersalz, 1 TL Ahornsirup, 1 gestrichener TL Biovegan geriebene Zitronenschale

Zubereitung:
Klöße
: Kartoffeln fein reiben, Quinoamehl, Johannisbrotmehl, gehackte Petersilie, Muskat, Meersalz nach Geschmack und 1 TL Sonnenblumenöl dazu geben und mit nassen Händen zu einem Kloß verarbeiten. Aus dieser Masse 8 Knödel formen und in der leisekochenden Gemüsebrühe 15-20 Minuten ziehen lassen.
Lauchgemüse: Zwiebeln schälen, würfeln. Lauch in feine Streifen schneiden und diese Zutaten in Olivenöl bissfest andünsten. Mit Pfeffer, Meersalz, Muskat, Sojacreme und Ahornsirup abschmecken. Das Lauchgemüse mit den abgetropften Knödeln servieren. Zum Schluss die abgeriebene Zitronenschale über das Gericht streuen.

Zurück

herz

Früchtekonfekt

Zutaten:
100g Walnüsse gehackt, 100g Datteln getrocknet, 100g Feigen getrocknet, 100g Aprikosen getrocknet, 100g Rosinen getrocknet, 100g Pflaumen getrocknet, 50g Agavendicksaft, 1 EL Biovegan Orangenschale gerieben, 1EL Biovegan Zitronenschale gerieben, 1 Pck. Zimt gemahlen, 1 Pck. Biovegan Schoko-Ingwer-Zucker

Zubereitung:
Datteln, Feigen, Aprikosen, Rosinen und Pflaumen pürieren oder durch einen Fleischwolf drehen. Die Masse mit Agavendicksaft, Zimt, den Walnüssen, Orangen- und Zitronenschale verrühren. Die Masse gleichmäßig auf Backpapier streichen und dieses auf einen Rost ziehen. Abgedeckt mit einem Tuch an einem kühlen Platz 2-3 Tage lufttrocknen lassen. Servieren: In kleine Quadrate schneiden und mit Schoko-Ingwer-Zucker leicht bestreuen.

Zurück

herzKartoffelragout mit Kokoscurry

Zutaten für 4 Personen:
500g Kartoffeln weichkochend, 100g Cashewkerne, 500g Zwiebeln, 3EL Olivenöl, 1 Knoblauchzehe, 1EL Reismehl, 2EL scharfer Curry, 350ml Biovegan Gemüsebrühe, Schwarzer Pfeffer, Meersalz, 150ml Kokosmilch, ½ Bund Schnittlauch, 3 kleine reife Bananen

Zubereitung:
Kartoffeln mit Schale gar kochen, pellen und in große Stücke schneiden. Cashewkerne goldbraun rösten. Zwiebeln in Sechstel schneiden und in Olivenöl mit der Knoblauchzehe glasig dünsten. Reismehl zu den Zwiebeln einrühren. Gemüsebrühe unter Rühren dazugeben und mit Pfeffer und Salz würzen. Andicken und bei milder Hitze 5 Minuten garen. Kokosmilch und den in Röllchen geschnittenen Schnittlauch dazu geben. Zum Schluss die Cashewkerne unterheben, sofort servieren.

Zurück

herz

 Apfel-Soja-Milch-Reis

Zutaten:
500 g Äpfel, 1l Pflanzendrink, z.B. von Provamel, 50 g Zucker, 1 Pck. Biovegan Vanillezucker, 1 Pr. Salz und 2 EL Zitronensaft.

Zubereitung:
Äpfel waschen, schälen, entkernen und in Scheiben schneiden. 1l Pflanzendrink (z.B. Sojamilch) mit 50 g Zucker, 1 Pck .Biovegan Vanillezucker, 1 Pr. Salz und 2 EL Zitronensaft zum Kochen bringen. Äpfel und 200 g Milchreis hinzugeben, alles aufkochen und bei mittlerer Hitze ca. 40 Min. garen lassen. Mit Biovegan Vanillezucker und Zimt bestreuen.

Zurück

herz

Möhrengulasch

Zutaten:
500 g Karotten, 20 g Biovegan Braune Soße, Kartoffeln

Zubereitung:
500 g Karotten in 5 mm dicke Scheiben schneiden, in Wasser bissfest dünsten. Wasser abgießen. 20 g Biovegan Braune Soße in 250 ml kaltes Wasser einrühren. Unter Rühren aufkochen. Bei geringer Wärmezufuhr 1 Min. kochen, dabei gelegentlich umrühren. Nach Belieben verfeinern und Möhren unterrühren. Möhrengulasch mit Pellkartoffeln servieren.

Zurück

herz

Krapfen

Zutaten:
500 g Weizenvollkornmehl, 150 g Rohrohrzucker, 1 /2 Pck. Biovegan BIO Backpulver, 1 /2 TL Meersalz, 1 TL Biovegan BindeFix Backen und 1 TL Biovegan Vanillezucker. 100 ml z.B. Hafer- oder Mandeldrink, z.B. von Provamel, 50 ml flüssige Margarine und 200 ml Wasser.

Zubereitung:
Alle trockenen Zutaten in einer großen Schüssel sorgfältig mischen. Hafer- oder Mandeldrink, flüssige Margarine und 200 ml Wasser hinzugeben. Die Zutaten gut durchkneten, Teig 30 Min. im Kühlschrank gehen lassen. Mit zwei Teelöffeln Teig abstechen und kleine runde Krapfen formen. Diese in viel Pflanzenöl braten bis sie goldbraun werden. Die Krapfen auf Küchenkrepp ablegen. Warme Krapfen in geeigneter Zuckermischung wälzen und servieren.

Zurück

herz

Brot mit Backferment

Zutaten:
1 Beutel Biovegan Backferment, 550 g Vollkornmehl, 1 TL Meersalz, 500 ml handwarmes Wasser. Empfehlung: Nehmen Sie Braunhirse oder Buchweizen für ein glutenfreies Brot. Für andere Brotsorten eignen sich besonders Weizen und Dinkel (kein Roggen).

Zubereitung:
1. In einen schlanken hohen Behälter den Inhalt des Beutels in 350 ml handwarmes Wasser langsam und unter Rühren mit einem Schneebesen einrieseln. Dann 300 g Vollkornmehl mit einem Holzlöffel (kein Metall) gut und gleichmäßig einrühren und zum Schluss mit etwas Vollkornmehl bestäuben. Behälter gut abdecken und mit Handtüchern in eine Plastiktüte einwickeln (Thermoeffekt) und an einen gleichmäßig warmen Platz bei 30-35°C (mit Thermometer prüfen) ca. 12 Std. stellen.

2. 150 ml handwarmes Wasser in den Ansatz einrühren. Danach 150 g Vollkornmehl einarbeiten und mit Vollkornmehl bestäuben. Abgedeckt und wieder gut eingepackt ca. 5-8 Std. an einen warmen Platz (30-35°C) stellen. Die genaue Temperatur ist unbedingt einzuhalten.

Sie können die Termperatur am besten über Stunden gleichmäßig halten, wenn Sie nur die Backofenlampe anschalten und bei geschlossener Backofentür mit dem Thermometer die Temperatur prüfen. Wird es wärmer als 30 - 35 ° C, dann die Backofentür einen Spalt geöffnet lassen. Nochmals mit einem Thermometer die Temperatur überprüfen!

Der Teig sollte jetzt um die Hälfte höher werden.

3. Anschließend 100 g Vollkornmehl und 1 TL Meersalz dazu geben und gut verrühren. In eine gefettete und bemehlte Backform geben. Abgedeckt und gut eingepackt 2 Std. an einem gleichmäßig warmen Platz (30-35°C) reifen lassen.

4. Danach das Brot in einen vorgeheizten Backofen schieben und 60 Min. bei 180°C backen.

5. Das Brot aus der Form stürzen und auf einem Rost auskühlen lassen.

Zurück

herz

Roggen-Sauerteig Brot

Zutaten:
1 Beutel Biovegan Roggen Sauerteig flüssig, 500 g Weizenmehl oder -schrot, 500 g Roggenmehl oder -schrot, 2 Beutel Biovegan BIO-Hefe, 2 TL Salz, 750 ml handwarmes Wasser, 1 TL Zucker oder Zuckerersatz.

Zubereitung:
Die Hälfte des Mehls, Hefe, Salz und Zucker gut vermischen. Danach 750 ml Wasser hinzugeben und zu einem glatten Teig verrühren. Biovegan Roggen Sauerteig flüssig hinzugeben. Alles gut vermischen und nach und nach das restliche Mehl hinzugeben. Den Teig abgedeckt an einen warmen Ort stellen und warten, bis der Teig um ca. die Hälfte höher geworden ist. Teig nochmals kräftig durchkneten. In 1-2 gefettete Backformen geben und nochmals abgedeckt stehen lassen, bis der Teig wieder um ca. die Hälfte höher geworden ist. Teig dann in kalten Ofen schieben und eine Schale Wasser hinzustellen. 50-60 Min. bei ca. 200°C abbacken. Das Brot aus der Form nehmen und auf einem Gitterrost abkühlen lassen.

Zurück

herz

Roggen Brot

Zutaten:
1 Beutel Biovegan Roggen, Sauerteig Extrakt, 700 g Weizenmehl oder -schrot, 300 g Roggenmehl oder -schrot, 2 Beutel Biovegan BIO-Hefe (18 g), 2 TL Salz, 750 ml handwarmes Wasser.

Zubereitung:
Alle trockenen Zutaten gut mischen. Das Wasser dazu geben und gut durchkneten. 2 Std. abgedeckt an einen warmen Ort stellen. Danach nochmals durchkneten und in eine gefettete Backform geben. In den kalten Backofen stellen. Eine Schale Wasser dazustellen. Bei 180-200 °C ca. 80 Min. abbacken. Danach stürzen und auf einem Gitterrost auskühlen lassen.

Zurück

herz

Dinkel Brot

Zutaten:
1 Beutel Biovegan Dinkel Sauerteig Extrakt, 700 g Dinkelmehl, 300 g Roggenmehl, 2 Beutel Biovegan BIO-Hefe (18g), 2 TL Salz, 750 ml handwarmes Wasser.

Zubereitung:
Alle trockenen Zutaten gut mischen. Das Wasser dazu geben und gut durchkneten. 2 Std. abgedeckt an einen warmen Ort stellen. Danach nochmals durchkneten und in eine gefettete Backform geben. In den kalten Backofen stellen. Eine Schale Wasser dazustellen. Bei 180-200°C ca. 80 Min. abbacken. Danach stürzen und auf einem Gitterrost auskühlen lassen.

Zurück

herz

Blüten Krustenbrot

Zutaten:
75g eingeweichte Roggenkörner, 100g Roggenvollkornmehl, 250g Weizenmehl, 1/2 Pck. Biovegan Weizen Sauerteig Extrakt, 1 Beutel Biovegan BIO-Hefe, 1 TL Meersalz, 1 TL Rohrohrzucker, 1 EL Malvenblüten, 1 EL Blütenpollen, 1 EL Gewürz-Blütenmischung, 1 TL getrocknete Lavendelblüten und 1/2 TL Chilipulver und 375ml handwarmes Wasser.

Zubereitung:
Alle trockenen Zutaten (außer Blüten und Chilipulver) und mit 375ml handwarmen Wasser gut vermengen. Dann die Blüten dazu geben und zu einem glatten Teig verarbeiten. Den Teig an einem warmen Ort abgedeckt ca. 2,5 Std. gehen lassen, danach nochmals kräftig durchkneten und in eine gefettete Backform geben. Backofen auf 240°C vorheizen und Backform mit einer Schale Wasser in den Ofen schieben. Nach 15 Min. Backzeit Temperatur auf ca. 175°C reduzieren und Brot weitere 30 Min. ausbacken. Das Brot aus der Form stürzen und auf einem Gitterrost auskühlen lassen.

Zurück

herz

Walnussbrot glutenfrei

Zutaten:
100 g Sojamehl, 100 g Buchweizenmehl, 100 g Braunhirsemehl, 100 g Maismehl, 100 g Speisestärke, 1 Pck. Biovegan BIO-Hefe, 1 Pck. Biovegan Quinoa Sauerteig Extrakt, 1 EL Meersalz, 150 g grob gehackte Walnüsse, 2 EL Olivenöl und 400 ml warmes Wasser.

Zubereitung:
Trockene Zutaten gut vermischen. Dann mit 2 EL Olivenöl und 400 ml warmem Wasser zu einem Teig kneten. 30 Min. abgedeckt an einen warmen Ort stellen. Danach nochmals durchkneten, zur Kugel formen, oben einstechen und in eine gefettete Backform geben. Bei 180-200°C 30 Min. backen. Weitere 10-12 Min. bei 220°C Backen. Danach stürzen und auf einem Gitterrost auskühlen lassen.

Zurück

herz

Weizenbrot

Zutaten:
1 Beutel Biovegan Weizen Sauerteig Extrakt, 700 g Weizenmehl oder -schrot, 300 g Roggenmehl oder -schrot, 1 Beutel Biovegan BIO-Hefe, 2 TL Salz, 750 ml handwarmes Wasser.

Zubereitung:
Alle trockenen Zutaten gut mischen. Das handwarme Wasser dazugeben und gut durchkneten. 2 Std. abgedeckt an einen warmen Ort stellen. Danach nochmals durchkneten und in eine gefettete Backform geben. In den kalten Backofen geben, eine Schale Wasser dazustellen. Bei 180-200°C ca. 80 Min. abbacken. Danach das Brot aus der Form stürzen und auf einem Gitterrost auskühlen lassen.

Zurück

herz

Quinoa Sauerteigbrot glutenfrei

Zutaten:
1 Beutel Biovegan Quinoa Sauerteig Extrakt, 350 g Buchweizenmehl, 150 g Sojamehl, 1 Beutel Biovegan BIO-Hefe, 1 TL Meersalz, 375 ml handwarmes Wasser.

Zubereitung:
Trockene Zutaten gut vermischen. Danach 375 ml handwarmes Wasser dazugeben und gut durchkneten. 1 Std. abgedeckt an einen warmen Ort stellen. Danach nochmals durchkneten und in eine gefettete Backform geben. Zusammen mit einer Schale Wasser in den kalten Backofen schieben. Bei 180-200°C ca. 80 Min. abbacken. Danach stürzen und auf einem Gitterrost auskühlen lassen.

Zurück

herz

Aachener Printen

Zutaten:
250 g Ahornsirup, 2 EL Rohrohr-Zucker, 250 g Mehl, Salz, ½ TL Zimt, ½ TL Anis, 1/4 TL Nelkenpulver, Muskat (frisch gerieben), 50 g Orangeat (fein gehackt), 1 TL Vitavegan Pottasche, 1 EL kaltes Wasser, 50 g Krümelkandis.

Zubereitung:
Ahornsirup, Rohrohrzucker im Topf unter Rühren erwärmen, vom Herd nehmen. Dem Mehl in einer Schüssel Salz, Zimt, Anis, Nelkenpulver, Muskat, Orangeat und Ahornsirup zufügen. Teig kneten, in Dose mit Deckel 2 Tage bei ca. 20 °C ruhen lassen. Pottasche mit Wasser verrühren, mit Teig verkneten, auf bemehlter Arbeitsfläche zu 30 x 30 cm ausrollen. Mit Kandis bestreuen, leicht darüber rollen. 4 x 12 cm-Rechtecke schneiden, auf ein Blech mit Backpapier legen. Im vorgeheizten Ofen bei 200 °C ca. 12 min. backen. Eine Woche in verschlossener Dose ruhen lassen.

Zurück

herz

Amerikaner

Zutaten:
100 g Margarine, 100 g Rohrohrzucker, 1 Pck. Biovegan Vanillezucker, 2 EL Sojamehl, 4 EL Wasser, Salz, 4 EL Reisdrink, 1 Pck. Biovegan Vanille Paradies Puddingpulver, je 125 g Buchweizen- und Reismehl, 5 g Vitavegan Hirschhornsalz. Für den Guss 200 g Puderzucker, Wasser, Zitronensaft, Biovegan Carob-Pulver.

Zubereitung:
Vitavegan Hirschhornsalz in 1 EL Wasser auflösen, alle Zutaten miteinander verrühren. Vom Teig 10-12 Amerikaner formen, auf 2 mit Backpapier ausgelegte Bleche legen (Platz lassen, gehen auseinander). Im vorgeheizten Backofen bei 190 °C auf mittlerer Schiene ca. 15 min. backen bis sie goldgelb sind, auskühlen lassen.
200 g Puderzucker mit etwas Wasser und Zitronensaft zu einem Guss anrühren (für braunen Guss etwas Carob-Pulver hinzufügen), Amerikaner damit bestreichen.

Zurück

herz

Carob Marmor Kuchen

Zutaten:
300 g Mehl, 150 g Zucker, 1 Pck. Biovegan BIO-Backpulver mit Reinweinstein, 1 Prise Salz, 200 ml z.B. Hafer- oder Mandeldrink und 100 g geschmolzene Margarine, 2 EL Biovegan Carob Pulver

Zubereitung:
Mehl, Zucker, Biovegan BIO-Backpulver und Salz miteinander vermischen. Danach die Pflanzenmilch und die geschmolzene Margarine unterrühren.
Die Hälfte des Teiges in eine gefettete Form geben, die andere Hälfte mit 2 EL Biovegan Carob Pulver färben. Den dunklen Teig hinzugeben, mit einer Gabel ein Marmormuster einziehen. Im vorgeheizten Backofen bei 160° C 50 Min backen. Kuchen in der Form erkalten lassen. Er ist kalt schnittfest.

Zurück

herz

 Bunte Zuckerplätzchen

Teig zum Ausrollen und Ausstechen

Zutaten - bei Zimmertemeratur verwenden:
530 g Weizenmehl Type 1050, 2 EL Biovegan Feine Speisestärke, 1/4 TL Meersalz, 7 g Biovegan Backpulver mit Reinweinstein, 120 g Margarine, 120 g Kokosöl, 225 g feiner Rohrohrzucker, 2 g Biovegan Vanille gemahlen, 60 ml Vanille Sojadrink.

Zubereitung:
In einer Schüssel das gesiebte Mehl, die Speisestärke, das Meersalz und das Backpulver gut vermischen. In eine zweite große Schüssel die Margarine, das Kokosöl und den Zucker geben und mit einem elektrischen Handrührgerät die Masse für mindestens 4 Minuten cremig aufschlagen. Dabei an den Seiten der Schüssel ab und zu mit einem Spatel die Crememasse zurück in den Teig geben. Danach die Vanille und den Sojadrink dazugeben und weiter rühren, bis sich alles zu einer cremigen Masse verbunden hat. Die vorbereitete Mehlmischung nun zur Hälfte in die Crememasse geben und gut verrühren. Nun nach und nach die übrige Mehlmischung hinzugeben, dabei einen Knethaken verwenden und zum Schluß mit der Hand die Mischung in der Schüssel zu einer homogenen Teigkugel kneten und formen. Die Teigkugel in 2 Hälften teilen und je zu 2-3 cm dicken Scheiben ausrollen. Getrennt in etwas Folie einwickeln und für mehrere Stunden oder über Nacht in den Kühlschrank stellen.
Backofen auf 180 °C vorheizen. Zwei Backbleche mit Backpapier auslegen. Arbeitsfläche mit etwas Mehl bestäuben und den Teig ca. 0,5 - 1 cm dick ausrollen und mit verschiedenen Förmchen ausstechen.
Wenn der Teig zu kalt ist zum Ausrollen und reißt, dann bei Raumtemperatur ca. 10 Min. liegen lassen und dann erst ausrollen.
Plätzchen vorsichtig auf die Backbleche legen und zwischen den Plätzchen ca. 3 cm Abstand lassen. 8-10 Minuten backen bis die Plätzchen am Rand anfangen etwas gelb zu werden, nicht braun werden lassen. Das Backblech aus dem Ofen nehmen und für ca. 5 Min. die Plätzchen auf dem Blech auskühlen lassen. Danach die Plätzchen vorsichtig auf ein Gitter setzen und vollständig auskühlen lassen.
Nun können die fertig gebackenen Plätzchen nach Wunsch dekoriert werden, z.B. mit einen Zuckerguß oder Kuvertüre überzogen und z.B. mit Biovegan Schoko Herzen oder Biovegan roten Dekor Herzen verziert werden.
Für weichere Plätzchen diese in einer luftdicht abgeschlossenen Dose aufbewahren, für eine knusprigere Konsistenz Plätzchen lose aufbewahren.
Reicht für ca. 30 Plätzchen, je nach Größe der Ausstechförmchen.

Zurück

Herz

Vanille Cupcakes

Alle Zutaten bei Raumtemperatur verwenden.

Zutaten:
250 ml Sojadrink, 1 TL naturtrüber Apfelessig, 285 g Mehl Type 1050, 2 geh. EL Biovegan feine Mais-Speisestärke, 10 g Biovegan Backpulver mit Reinweinstein, 1/2 TL Vitavegan Natron, 1/4 TL Meersalz, 120 g Margarine, 180 g Rohrohrzucker, 2 g Biovegan Vanille gemahlen

Zubereitung:
Ofen auf 180 Grad vorheizen. Muffinbackform mit Back Papierförmchen füllen. Den Apfelessig und den Sojadrink in eine kleine Schüssel geben und aufschlagen, damit der Mix gerinnen kann, dann zur Seite stellen.
Das gesiebte Mehl, Speisestärke, Backpulver, Natron und Salz in einer großen Schüssel gut mischen.
Margarine und Zucker für 2 Min. separat cremig rühren, die Vanille dazu rühren. Abwechselnd die Mehlmischung und den Sojadrink Mix unter Rühren hinzufügen.
Teig glatt und cremig rühren.
Füllen Sie die Backförmchen zu 2/3 mit Teig. Bei 180 Grad 20-22 Min. abbacken. Dann aus der Backform nehmen und die Cupcakes auf einem Rost völlig abkühlen lassen. Ergibt ca. 16 Cupcakes.

TIPP: Verwenden Sie einen Eisportionierer mit Auslösemechanismus um den Teig in die Backförmchen zu geben.

Schokoladen Buttercreme Frosting

Zutaten:
60 ml weiche Margarine, 60 g Kokosöl, 50 g ungesüßtes Kakao Pulver, 200 g Puderzucker , 3 EL Sojadrink, 2 g Biovegan Vanille gemahlen

Zubereitung:
Margarine und Kokosöl (ist nativ und daher eine feste Masse, kein flüssiges Öl!) zusammen mit dem Handrührgerät cremig rühren.
Gesiebtes Kakaopulver hinzugeben und gleichmäßig unterrühren.
Fügen Sie unter Rühren nach und nach den gesiebten Puderzucker und nach jeder Zugabe einen Schuß Sojamilch hinzu.
Danach die Vanille hinzufügen und alles 3 Min. luftig-cremig aufschlagen.
Die Buttercreme dann in eine Spritztüte geben und breite und hohe kreisförmige Kegel auf die vollkommen erkalteten Cupcakes auftragen.
Vor dem Servieren z.B. mit Biovegan bunten Nonpareilles oder Biovegan Schokoherzen dekorieren - fertig!

TIPP: Fügen Sie 1 TL Instant Kaffeepulver für eine Mocca Buttercreme hinzu!

Zurück

deimiter.png

Erdbeer-Karamell-Marmelade mit Mandeln

 Zutaten:

175 g Rohrohrzucker, 4 EL frisch gepresster Zitronensaft, 500 g klein geschnittene Erdbeeren, 50 ml Wasser, 1 Beutel (16 g) Biovegan Konfitura, ⅓ TL Vitavegan Zitronensäure, 3 MSP Biovegan Vanille gemahlen, 20 g gehackte Mandeln

Zubereitung:

Den Zucker mit dem Zitronensaft in einen kleinen Topf geben und unter Rühren erhitzen, wobei der Zucker flüssig wird. So lange unter Rühren erhitzen, bis der Zucker aufschäumt und eine leicht hell-bräunliche Farbe angenommen hat. Die Herdplatte ausschalten und den Zucker heiß halten.

Die Erdbeeren und das Wasser in einen zweiten Topf geben. Konfitura langsam unter Rühren einrieseln lassen und gut verrühren und unter Rühren  aufkochen. Den heißen, flüssigen Zucker, die Zitronensäure und die Vanille unterrühren. Alles mit dem Pürierstab schnell pürieren.

Das Erbeermus unter Rühren zum Kochen bringen und ca. 3 Minuten unter ständigem weiterem Rühren köcheln lassen. Die Mandeln unterrühren. Gelierprobe nehmen. Wenn die Konsistenz wie gewünscht ist, die heiße Marmelade in kleine heiß ausgespülte Gläser randvoll füllen und mit Twist-off-Deckeln verschließen. Gläser für 5 Minuten auf den Kopf stellen.

Zurück

deimiter.png

Rhabarber-Bananen-Marmelade

 Zutaten:

400 g geputzter Rhabarber, 100 g Banane, 50 ml Apfelsaft, 1 Beutel (16 g) Biovegan Konfitura, 2 EL frisch gepresster Zitronensaft, 100 g Rohrohrzucker, 1 Beutel (8 g) Biovegan Vanillezucker

 Zubereitung:

Den Rhabarber sehr fein würfeln. Die Banane fein würfeln. Den Rhabarber, die Banane und den Apfelsaft in einen Topf geben. Konfitura unter Rühren nach und nach einrieseln lassen und gut verrühren. Den Zitronensaft und Rohrohrzucker unterrühren.

Die Fruchtzubereitung unter Rühren zum Kochen bringen. Die Temperatur etwas reduzieren und alles unter ständigem Rühren 6 - 8 Minuten köcheln lassen, bis der Rhabarber weich ist.

Den Vanillezucker unterrühren und alles nochmals kurz köcheln lassen. Gelierprobe nehmen. Wenn die Konsistenz wie gewünscht ist, die heiße Marmelade in kleine heiß ausgespülte Gläser randvoll füllen und mit Twist-off-Deckeln verschließen.

Gläser für 5 Minuten auf den Kopf stellen.

 Zurück

deimiter.png

Eisrezept für 1001 Eis Vanille

 

Alle Rezepte können auch mit 250 ml Vollmilch (homogenisiert, 3,5% Fett) hergestellt werden und ersetzen die angegebenen Mengen von 150 ml Sojadrink und 100 ml Sojacuisine bzw. Kokosmilch.

 Piňa-Colada-Eis

 Zutaten:

200 g fein gewürfelte frische Ananas, 1 TL Biovegan Vanillezucker, 2 EL weißer Rum (falls erwünscht), ½ TL Biovegan BindeFIX Kaltspeisen (Guarkernmehl)

150 ml eiskalter Sojadrink plus Calcium, z.B. von Provamel, 100 ml eiskalte Kokosmilch, 1 Beutel (77 g) Biovegan 1001 Eis Vanille, 2 ½ EL (15 g) Kokosraspeln

 Zubereitung:

Die Ananas mit dem Zucker und Rum fein pürieren. Das BindeFIX hinzufügen und  nochmals kurz pürieren.

Den Pflanzendrink und die Kokosmilch in einen hohen, schlanken Rührbecher geben.

Mit einem Handrührgerät auf kleiner Stufe eine halbe Minute aufschäumen, sodass das Volumen auf das Vierfache steigt. Schäumt die Flüssigkeit nicht auf das Volumen auf, war die Flüssigkeit nicht kalt genug.

Das Rührgerät abschalten, den Inhalt des Beutels in den Schaum geben und auf niedriger Stufe kurz unterrühren. Danach 1 Minute auf mittlerer, dann 1 Minute auf höchster Stufe weiterschlagen, sodass ein feiner, cremiger Schaum entsteht.

Die Ananaszubereitung hinzufügen und kurz mit dem Handrührgerät unterrühren.

Die Kokosraspeln mit einem Löffel unterziehen.

Den Eiscremeschaum in einen Behälter füllen, verschließen und bei mindestens -18°C für ca. 6 bis 8 Stunden einfrieren.

 

Tipp:

Wenn auf den Alkohol verzichtet werden soll, kann man anstelle des Rums ein paar Tropfen Rumaroma zur Ananaszubereitung geben.

Zurück

delimiter

Eisrezept für 1001 Eis Vanille

 

Alle Rezepte können auch mit 250 ml Vollmilch (homogenisiert, 3,5% Fett) hergestellt werden und ersetzen die angegebenen Mengen von 150 ml Sojadrink und 100 ml Sojacuisine bzw. Kokosmilch.

 

Vanille-Kiwi-Eis

Zutaten:

180 g grob gewürfelte Kiwis (entspricht dem Fruchtfleisch von ca. 3 Kiwis), 1 TL Biovegan Vanillezucker, 1 TL Roh-Rohrzucker, 2 MSP geriebene Zitronenschale

150 ml eiskalter Sojadrink, 100 ml eiskalte Sojacuisine, 1 Beutel (77 g) Biovegan 1001 Eis Vanille, 4 EL fein gehackte grüne (geschälte) Pistazien

 Zubereitung:

Die Kiwiwürfel mit dem Zucker fein pürieren.

Die Kiwizubereitung durch ein Sieb passieren, sodass die Kerne zurückbleiben.

Die Zitronenschale zum Kiwimark geben.

Den Sojadrink und die Sojacuisine in einen hohen, schlanken Rührbecher geben. Mit einem Handrührgerät auf kleiner Stufe eine halbe Minute aufschäumen, sodass das Volumen auf das Vierfache steigt. Schäumt die Flüssigkeit nicht auf das Volumen auf, war die Flüssigkeit nicht kalt genug.

Das Rührgerät abschalten, den Inhalt des Beutels in den Schaum geben und auf niedriger Stufe kurz unterrühren. Danach 1 Minute auf mittlerer, dann 1 Minute auf höchster Stufe weiterschlagen, sodass ein feiner, cremiger Schaum entsteht.

Das Kiwimark hinzufügen und kurz mit dem Handrührgerät unterrühren.

Die gehackten Pistazien mit einem Löffel unterziehen.

Den Eiscremeschaum in einen Behälter füllen, verschließen und bei mindestens -18°C für ca. 6 bis 8 Stunden einfrieren.

 Zurück

delimiter

 Eisrezept für 1001 Eis Vanille

 

Alle Rezepte können auch mit 250 ml Vollmilch (homogenisiert, 3,5% Fett) hergestellt werden und ersetzen die angegebenen Mengen von 150 ml Sojadrink und 100 ml Sojacuisine bzw. Kokosmilch.

 

Vanille-Orangen-Eis

 Zutaten:

1 kleine Orange (ca. 160 g), 2 – 3 EL Triple Sec Orangenlikör oder alkoholfreier Orangensirup, 1 TL Roh-Rohrzucker, ½ TL Biovegan BindeFIX Kaltspeisen (Guarkernmehl), 1 MSP Biovegan Orangenschale, gerieben, 150 ml eiskalter Sojadrink, 100 ml eiskalte Sojacuisine, 1 Beutel (77 g) Biovegan 1001 Eis Vanille

 Zubereitung:

Die Orange so weit schälen, dass auch das weiße Häutchen mit entfernt wird.

Die Orange würfeln, den Triple Sec Orangenlikör und Zucker hinzufügen und fein pürieren. Das BindeFiX hinzufügen und nochmals kurz pürieren.

Die Orangenschale unterrühren.

Den Sojadrink und die Sojacuisine in einen hohen, schlanken Rührbecher geben. Mit einem Handrührgerät auf kleiner Stufe eine halbe Minute aufschäumen, sodass das Volumen auf das Vierfache steigt. Schäumt die Flüssigkeit nicht auf das Volumen auf, war die Flüssigkeit nicht kalt genug.

Das Rührgerät abschalten, den Inhalt des Beutels in den Schaum geben und auf niedriger Stufe kurz unterrühren. Danach 1 Minute auf mittlerer, dann 1 Minute auf höchster Stufe weiterschlagen, sodass ein feiner, cremiger Schaum entsteht.

Das Orangenpüree hinzufügen und kurz mit dem Handrührgerät unterrühren.

Den Eiscremeschaum in einen Behälter füllen, verschließen und bei mindestens -18°C für ca. 6 bis 8 Stunden einfrieren.

 Zurück

delimiter

Eisrezept für 1001 Eis Vanille

 

Alle Rezepte können auch mit 250 ml Vollmilch (homogenisiert, 3,5% Fett) hergestellt werden und ersetzen die angegebenen Mengen von 150 ml Sojadrink und 100 ml Sojacuisine bzw. Kokosmilch.

 

 Vanilleeis mit Apfel-Zimtkompott und Rumrosinen

 Zutaten:

60 g Sultaninen, 2 EL Rum oder 2 EL schwarzer, kalter Tee mit ein paar Tropfen Rumaroma, 2 große Äpfel (ca. 400 g), 2 EL Wasser, 1 EL frisch gepresster Zitronensaft, 1 EL Roh-Rohrzucker, 1 TL Biovegan Vanillezucker, ⅓ TL gemahlener Zimt, 150 ml eiskalter Sojadrink, z.B. von Provamel, 100 ml eiskalte Sojacuisine, z.B. von Provamel, 1 Beutel (77 g) Biovegan 1001 Eis Vanille

 Zubereitung:

Die Sultaninen mit dem Rum übergießen und ziehen lassen.

Die Äpfel schälen, entkernen und in Würfel schneiden.

Mit dem Wasser, Zitronensaft, Zucker und Vanillezucker in einen kleinen Topf geben und in gut 15 Minuten sehr weich kochen. Danach mit dem Pürierstab fein pürieren.

Den Zimt unterrühren und das Kompott abkühlen lassen.

Den Sojadrink und die Sojacuisine in einen hohen, schlanken Rührbecher geben. Mit einem Handrührgerät auf kleiner Stufe eine halbe Minute aufschäumen, sodass das Volumen auf das Vierfache steigt. Schäumt die Flüssigkeit nicht auf das Volumen auf, war die Flüssigkeit nicht kalt genug.

Das Rührgerät abschalten, den Inhalt des Beutels in den Schaum geben und auf niedriger Stufe kurz unterrühren. Danach 1 Minute auf mittlerer, dann 1 Minute auf höchster Stufe weiterschlagen, sodass ein feiner, cremiger Schaum entsteht.

Das Apfel-Zimtkompott hinzufügen und kurz mit dem Handrührgerät unterrühren.

Die Hälfte der Rumrosinen mit einem Löffel unterziehen.

Den Eiscremeschaum in einen Behälter füllen, verschließen und bei mindestens -18°C für ca. 6 bis 8 Stunden einfrieren. Das Eis mit den restlichen Rumrosinen servieren.

 Zurück

delimiter

Eisrezept für 1001 Eis Schokolade

 

Alle Rezepte können auch mit 250 ml Vollmilch (homogenisiert, 3,5% Fett) hergestellt werden und ersetzen die angegebenen Mengen von 150 ml Sojadrink und 100 ml Sojacuisine bzw. Kokosmilch.

 

 Schoko-Mandel-Eis mit Minze

 Zutaten:

150 ml eiskalter Sojadrink, z.B. von Provamel, 100 ml eiskalte Sojacuisine, z.B. von Provamel, 1 Beutel (77 g) Biovegan 1001 Eis Schokolade, 40 g Schokoraspeln Zartbitter, 4 EL (30 g) gehackte Mandeln, 2 EL sehr fein gehackte Minze

 Zubereitung:

Den Sojadrink und Sojacuisine in einen hohen, schlanken Rührbecher geben. Mit einem Handrührgerät auf kleiner Stufe eine halbe Minute aufschäumen, sodass das Volumen auf das Vierfache steigt. Schäumt die Flüssigkeit nicht auf das Volumen auf, war die Flüssigkeit nicht kalt genug.

Das Rührgerät abschalten, den Inhalt des Beutels in den Schaum geben und auf niedriger Stufe kurz unterrühren. Danach 1 Minute auf mittlerer, dann 1 Minute auf höchster Stufe weiterschlagen, sodass ein feiner, cremiger Schaum entsteht.

Die Schokoraspeln, Mandeln und Minze vorsichtig mit einem Löffel unterziehen.

Den Eiscremeschaum in einen Behälter füllen, verschließen und bei mindestens -18°C für ca. 6 bis 8 Stunden einfrieren.

 Zurück

delimiter

Eisrezept für 1001 Eis Schokolade

 

Alle Rezepte können auch mit 250 ml Vollmilch (homogenisiert, 3,5% Fett) hergestellt werden und ersetzen die angegebenen Mengen von 150 ml Sojadrink und 100 ml Sojacuisine bzw. Kokosmilch.

Schoko-Cassis-Eis

 Zutaten:

150 g rote oder schwarze Johannisbeeren, 1 TL Biovegan Vanillezucker, 30 ml Fruchtsoße Cassis oder Cassis-Fruchtlikör, 150 ml eiskalter Sojadrink plus Calcium, z.B. von Provamel

100 ml eiskalte Sojacuisine, 1 Beutel (77 g) Biovegan 1001 Eis Schokolade, 1 EL ungesüßtes Kakaopulver

 Zubereitung:

Die Johannisbeeren mit dem Zucker und Cassis fein pürieren.

Den Sojadrink und die Sojacuisine in einen hohen, schlanken Rührbecher geben. Mit einem Handrührgerät auf kleiner Stufe eine halbe Minute aufschäumen, sodass das Volumen auf das Vierfache steigt. Schäumt die Flüssigkeit nicht auf das Volumen auf, war die Flüssigkeit nicht kalt genug.

Das Rührgerät abschalten, den Inhalt des Beutels in den Schaum geben und auf niedriger Stufe kurz unterrühren. Danach 1 Minute auf mittlerer, dann 1 Minute auf höchster Stufe weiterschlagen, sodass ein feiner, cremiger Schaum entsteht.

Die Johannisbeerenzubereitung sowie das Kakaopulver hinzufügen und kurz mit Handrührgerät unterrühren.

Den Eiscremeschaum in einen Behälter füllen, verschließen und bei mindestens -18°C für ca. 6 bis 8 Stunden einfrieren.

 Zurück

delimiter

Eisrezept für 1001 Eis Schokolade

 

Alle Rezepte können auch mit 250 ml Vollmilch (homogenisiert, 3,5% Fett) hergestellt werden und ersetzen die angegebenen Mengen von 150 ml Sojadrink und 100 ml Sojacuisine bzw. Kokosmilch.

 

Schoko-Mokka-Eis mit Vanille Soße

Zutaten:

2 TL löslicher Kaffee, 3 EL heißer Sojadrink, 50 g Zartbitterschokolade, 150 ml eiskalter Sojadrink, 100 ml eiskalte Sojacuisine, 1 Beutel Biovegan 1001 Eis Schokolade, 1 EL Biovegan Carob Pulver

 Zubereitung:

Den Kaffee im heißen Sojadrink auflösen und abkühlen lassen. Die Schokolade im Wasserbad zum Schmelzen bringen. Den eiskalten Sojadrink und die eiskalte Sojacreme in einen hohen, schlanken Rührbecher geben. Mit einem Handrührgerät auf kleiner Stufe mind. eine halbe Minute aufschäumen, sodass das Volumen auf mindestens das 2-fache steigt. Schäumt die Flüssigkeit nicht auf das Volumen auf, war die Flüssigkeit nicht kalt genug. (Soja schäumt generell je nach Hersteller etwas weniger auf als z.B. eine homogenisierte Vollmilch, hier bis zum 4-fachen).

 

Das Rührgerät abschalten, den Inhalt des Beutels in den Schaum geben und auf niedriger Stufe kurz unterrühren. Danach 1 Minute auf mittlerer, dann 1 Minute auf höchster Stufe weiterschlagen, sodass ein feiner, cremiger Schaum entsteht. Den abgekühlten Kaffee und das Carob Pulver hinzufügen und nur ganz kurz mit dem Handrührgerät unterrühren. Die geschmolzene Schokolade vorsichtig mit einem Löffel unterziehen.Den Eiscremeschaum in einen Behälter füllen, dekorieren mit Biovegan Schokoherzen, verschließen und bei mindestens -18°C für ca. 6 bis 8 Stunden einfrieren.

Mit der gut gekühlten Vanille Soße servieren.

 

Vanille Soße

 Zutaten:

500 ml Sojadrink, 2 EL Roh-Rohrzucker, 1 Beutel (19 g) Biovegan Vanille Soßen Zauber

 Zubereitung:

Vier Esslöffel vom Pflanzendrink abnehmen und mit dem Zucker und Soßenpulver verrühren.

Die übrige Flüssigkeit aufkochen. Das angerührte Soßenpulver hinein geben und unter Rühren kurz aufkochen. Bei Zimmertemperatur abkühlen lassen, dabei ab und zu umrühren, damit sich keine Haut auf der Oberfläche bildet. Die Vanille Soße vor dem Servieren gut im Kühlschrank durchkühlen lassen.

Zurück

delimiter

Eisrezept für 1001 Eis Schokolade

 

Alle Rezepte können auch mit 250 ml Vollmilch (homogenisiert, 3,5% Fett) hergestellt werden und ersetzen die angegebenen Mengen von 150 ml Sojadrink und 100 ml Sojacuisine bzw. Kokosmilch.

 Schokoeis mit Haselnuss-Vanille-Creme

 Zutaten:

75 g Haselnusskerne, 2 EL Roh-Rohrzucker, 1 MSP feines Salz, ½ TL Biovegan gemahlene Vanille, 45 ml Sojacuisine, 15 ml kaltgepresstes Sonnenblumenöl

150 ml eiskalter Sojadrink plus Calcium, z.B. von Provamel, 100 ml eiskalte Sojacuisine, z.B. von Provamel, 1 Beutel (77 g) Biovegan 1001 Eis Schokolade

 Zubereitung:

Die Haselnusskerne in der trockenen Pfanne kurz anrösten, bis sie duften. Vor der Weiterverwendung abkühlen lassen.

Die Haselnusskerne mit dem Zucker, Salz und der Vanille in den Mixbehälter der Küchenmaschine geben und fein zermahlen.

Die Sojacuisine und das Sonnenblumenöl hinzufügen und so lange mixen, bis eine glatte Creme entstanden ist.

Den Sojadrink und die Sojacuisine in einen hohen, schlanken Rührbecher geben. Mit einem Handrührgerät auf kleiner Stufe eine halbe Minute aufschäumen, sodass das Volumen auf das Vierfache steigt. Schäumt die Flüssigkeit nicht auf das Volumen auf, war die Flüssigkeit nicht kalt genug.

Das Rührgerät abschalten, den Inhalt des Beutels in den Schaum geben und auf niedriger Stufe kurz unterrühren. Danach 1 Minute auf mittlerer, dann 1 Minute auf höchster Stufe weiterschlagen, sodass ein feiner, cremiger Schaum entsteht.

Die Haselnuss-Vanille-Creme hinzufügen und  kurz  mit dem Handrührgerät unterrühren.

Den Eiscremeschaum in einen Behälter füllen, verschließen und bei mindestens -18°C für ca. 6 bis 8 Stunden einfrieren.

 

Tipp:

Statt Haselnüsse können auch Walnüsse verwendet werden.

Zurück

delimiter

Eisrezept für 1001 Eis Schokolade

 

Alle Rezepte können auch mit 250 ml Vollmilch (homogenisiert, 3,5% Fett) hergestellt werden und ersetzen die angegebenen Mengen von 150 ml Sojadrink und 100 ml Sojacuisine bzw. Kokosmilch.

Eiskalte Schoko-Mokka-Latte

 1 Grundrezept Schoko-Mokka-Eis

 600 ml eiskalter Sojadrink, 1 Beutel (8g ) Biovegan Vanillezucker, 4 EL Mandelsirup  oder Mandellikör (Amaretto)

 

Den Pflanzendrink mit dem Zucker in einen hohen, schlanken Rührbecher geben und mit dem Handrührgerät auf höchster Stufe aufschäumen.

Den Mandelsirup vorsichtig unterziehen und die Latte auf 4 hohe, schmale Saftgläser verteilen.

In jedes Glas 2 bis 3 Kugeln Schoko-Mokka-Eis geben und die Latte servieren.

Zurück

delimiter

Eisrezept für 1001 Eis Erdbeere

 

Alle Rezepte können auch mit 250 ml Vollmilch (homogenisiert, 3,5% Fett) hergestellt werden und ersetzen die angegebenen Mengen von 150 ml Sojadrink und 100 ml Sojacuisine bzw. Kokosmilch.

 

Erdbeere-Bananen-Eis mit Mandeln

 

1 große Banane (ca. 130 g ohne Schale), 3 EL frisch gepresster Zitronensaft, 4 EL (25 g) blanchierte und gemahlene Mandeln, 150 ml eiskalter Sojadrink plus Calcium, z.B. von Provamel

100 ml eiskalte Sojacuisine, z.B. von Provamel, 1 Beutel (84 g) Biovegan 1001 Eis Erdbeere

 

Die Banane in Scheiben schneiden und mit dem Zitronensaft fein pürieren.

Die Mandeln unterrühren.

Den Sojadrink und die Sojacuisine in einen hohen, schlanken Rührbecher geben. Mit einem Handrührgerät auf kleiner Stufe eine halbe Minute aufschäumen, sodass das Volumen auf das Vierfache steigt. Schäumt die Flüssigkeit nicht auf das Volumen auf, war die Flüssigkeit nicht kalt genug.

Das Rührgerät abschalten, den Inhalt des Beutels in den Schaum geben und auf niedriger Stufe kurz unterrühren. Danach 1 Minute auf mittlerer, dann 1 Minute auf höchster Stufe weiterschlagen, sodass ein feiner, cremiger Schaum entsteht.

Die Bananen-Mandel-Zubereitung hinzufügen und kurz mit dem Handrührgerät unterrühren.

Den Eiscremeschaum in einen Behälter füllen, verschließen und bei mindestens -18°C für ca. 6 bis 8 Stunden einfrieren.

Zurück

delimiter

Eisrezept für 1001 Eis Erdbeere

 

Alle Rezepte können auch mit 250 ml Vollmilch (homogenisiert, 3,5% Fett) hergestellt werden und ersetzen die angegebenen Mengen von 150 ml Sojadrink und 100 ml Sojacuisine bzw. Kokosmilch.

 

Erdbeer-Shake

 Zutaten:

200 g Erdbeeren, 400 ml eiskalter Sojadrink plus Calcium, z.B. von Provamel, 1 TL Biovegan Vanillezucker, 8 Kugeln Erdbeere-Bananen-Eis

 

Zubereitung:

Die Erdbeeren putzen und halbieren. Mit dem Pflanzendrink und Zucker in den Mixbehälter der Küchenmaschine geben und fein pürieren.

Das Erdbeere-Bananen-Eis hinzufügen und nochmals fein pürieren.

Den Erdbeer-Shake auf 4 Gläser verteilen, mit ein paar Blättchen Zitronenmelisse oder Minze dekorieren und servieren.

 

Tipp:

Die Menge des zugefügten Eis kann nach Belieben erhöht werden.

Zurück

delimiter

Eisrezept für 1001 Eis Erdbeere

 

Alle Rezepte können auch mit 250 ml Vollmilch (homogenisiert, 3,5% Fett) hergestellt werden und ersetzen die angegebenen Mengen von 150 ml Sojadrink und 100 ml Sojacuisine bzw. Kokosmilch.

 

Erdbeereis mit Aceto Balsamico und Basilikum

 

Zutaten:

150 ml eiskalter Sojadrink plus Calcium, z.B. von Provamel, 100 ml eiskalte Sojacuisine, z.B. von Provamel, 1 Beutel (84 g) Biovegan 1001 Eis Erdbeere, 2 EL Aceto Balsamico (roter Balsamessig)

2 EL fein gehacktes Basilikum, 3 EL fein gehackte grüne (geschälte) Pistazien

 

Zubereitung:

Den Sojadrink und die Sojacuisine in einen hohen, schlanken Rührbecher geben. Mit einem Handrührgerät auf kleiner Stufe eine halbe Minute aufschäumen, sodass das Volumen auf das Vierfache steigt. Schäumt die Flüssigkeit nicht auf das Volumen auf, war die Flüssigkeit nicht kalt genug.

Das Rührgerät abschalten, den Inhalt des Beutels in den Schaum geben und auf niedriger Stufe kurz unterrühren. Danach 1 Minute auf mittlerer, dann 1 Minute auf höchster Stufe weiterschlagen, sodass ein feiner, cremiger Schaum entsteht.

Den Aceto Balsamico hinzufügen und kurz mit dem Handrührgerät unterrühren.

Das Basilikum und die Pistazien vorsichtig mit einem Löffel unterziehen.

Den Eiscremeschaum in einen Behälter füllen, verschließen und bei mindestens -18°C für ca. 6 bis 8 Stunden einfrieren.

Zurück

delimiter

 

Eisrezept für 1001 Eis Erdbeere

 

Alle Rezepte können auch mit 250 ml Vollmilch (homogenisiert, 3,5% Fett) hergestellt werden und ersetzen die angegebenen Mengen von 150 ml Sojadrink und 100 ml Sojacuisine bzw. Kokosmilch.

 

Multi-Beeren-Eis

 

Zutaten:

200 g gemischte Beeren (z. B. Himbeeren, Brombeeren, Johannisbeeren, Erdbeeren, Heidelbeeren), 1 EL Roh-Rohrzucker, 1 TL BioveganVanillezucker

1 knapp gestrichener TL Biovegan BindeFIX Kaltspeisen (Guarkernmehl), 150 ml eiskalter Sojadrink plus Calcium, z.B. von Provamel, 100 ml eiskalte Sojacuisine, z.B. von Provamel, 1 Beutel (84 g) Biovegan 1001 Eis Erdbeere, 3 EL (25 g) getrocknete und fein gehackte Cranberrys

Zubereitung:

Die Beeren mit dem Zucker fein pürieren.

Das BindeFIX hinzufügen und nochmals kurz pürieren.

Den Pflanzendrink und die pflanzliche Sahne in einen hohen, schlanken Rührbecher geben. Mit einem Handrührgerät auf kleiner Stufe eine halbe Minute aufschäumen, sodass das Volumen auf das Vierfache steigt. Schäumt die Flüssigkeit nicht auf das Volumen auf, war die Flüssigkeit nicht kalt genug.

Das Rührgerät abschalten, den Inhalt des Beutels in den Schaum geben und auf niedriger Stufe kurz unterrühren. Danach 1 Minute auf mittlerer, dann 1 Minute auf höchster Stufe weiterschlagen, sodass ein feiner, cremiger Schaum entsteht.

Die Beerenzubereitung hinzufügen und kurz mit dem Handrührgerät unterrühren.

Die Cranberrys vorsichtig mit einem Löffel unterziehen.

Den Eiscremeschaum in einen Behälter füllen, verschließen und bei mindestens -18°C für ca. 6 bis 8 Stunden einfrieren.

Tipp:

Für die Beerenzubereitung können entweder tiefgekühlte und leichte angetaute Beeren oder frische, geputzte und sehr gut gekühlte Beeren verwendet werden.

Zurück

delimiter

Eisrezept für 1001 Eis Erdbeere

 

Alle Rezepte können auch mit 250 ml Vollmilch (homogenisiert, 3,5% Fett) hergestellt werden und ersetzen die angegebenen Mengen von 150 ml Sojadrink und 100 ml Sojacuisine bzw. Kokosmilch.

 

Erdbeere-Melonen-Eis

 

Zutaten:

250 g gewürfeltes Fruchtfleisch einer Honigmelone oder Galiamelone, 2 EL Roh-Rohrzucker, 2 EL frisch gepresster Limettensaft, 1 MSP Biovegan gemahlene Vanille, 1 knapp gestrichener TL Biovegan BindeFIX Kaltspeisen (Guarkernmehl), 150 ml eiskalter Sojadrink plus Calcium, z.B. von Provamel, 100 ml eiskalte Sojacuisine, z.B. von Provamel

1 Beutel (84 g) Biovegan 1001 Eis Erdbeere, 2 ½ EL (15 g) Kokosraspeln

 Zubereitung:

Das Fruchtfleisch der Melone mit dem Zucker, Limettensaft und der Vanille fein pürieren.

Das BindeFIX hinzufügen und nochmals kurz pürieren.

Den Sojadrink und die Sojacuisine in einen hohen, schlanken Rührbecher geben. Mit einem Handrührgerät auf kleiner Stufe eine halbe Minute aufschäumen, sodass das Volumen auf das Vierfache steigt. Schäumt die Flüssigkeit nicht auf das Volumen auf, war die Flüssigkeit nicht kalt genug.

Das Rührgerät abschalten, den Inhalt des Beutels in den Schaum geben und auf niedriger Stufe kurz unterrühren. Danach 1 Minute auf mittlerer, dann 1 Minute auf höchster Stufe weiterschlagen, sodass ein feiner, cremiger Schaum entsteht.

Die Melonenzubereitung hinzufügen und kurz mit dem Handrührgerät unterrühren.

Die Kokosraspeln vorsichtig mit einem Löffel unterziehen.

Den Eiscremeschaum in einen Behälter füllen, verschließen und bei mindestens -18°C für ca. 6 bis 8 Stunden einfrieren.

Zurück

delimiter

 

Cappuccino-Dinkel Cupcakes

 

1. Cupcakes

Zutaten:

250 ml Cappuccino aus Sojadrink, 1 TL naturtrüber Apfelessig, 300 g Dinkelmehl, 2 TL Biovegan Speisestärke, 125 ml Margarine, z.B. von Provamel, 220 g Rohrohrzucker, 1 Pck. Biovegan Vanillezucker, 1 TL Biovegan Backpulver, eine Prise Salz.

 

Zubereitung:

Den Backofen auf 200°C vorheizen. 250 ml Cappuccino, 1 TL Apfelessig, 300 Gramm Dinkelmehl, 2 TL Speisestärke, 1 TL Backpulver und Salz in einer Schüssel mischen. In einem zweiten Behälter 125 ml Margarine mit 220 g Rohrohrzucker und dem Vanillezucker 2 Minuten mit einem Handrührgerät mixen. Alles mischen bis ein glatter Teig entsteht. Den Teig in Förmchen füllen, diese zu ca. 2/3 füllen. Die Cupcakes ca. 20 Minuten bei 180°C backen.

 

2. Frosting

 

Zutaten:

125 ml Margarine, z.B. von Provamel, 350 g Puderzucker, 50 ml Sojasahne, z.B. von Provamel, 1 Pck. Vanillezucker, 100 g Schokoraspeln, 1 Pck. Biovegan Schoko Herzen.

 

Alle Zutaten bis auf die Schokoraspeln ca. 5 Minuten mit dem Handrühgerät mixen. Anschließend die Schokoraspeln unterheben. Das Frosting mit einer Spritztüte auf die abgekühlte Cupcakes geben.

Die Cupcakes mit den Schoko Herzen verzieren.

 

Zurück

delimiter

 

Schokokuchen

Zutaten:

200g Mehl, 150g Zucker, 1 Vanillezucker, 30g Kakaopulver, 1 Tl Natron oder Backpulver, 1/2 Tl Salz, 1 EL Essig, 80 ml Öl, 250 ml Sojamilch, geriebene Zitronenschale

Zubereitung:

Alle trockenen Zutaten mischen und dann die flüssigen dazugeben und nur kurz unterrühren.
In einer gefetteten und bemehlten 24cm Kastenform bei 180°C ca. 30 min. backen (Stäbchenprobe).
Falls erwünscht, nach dem abkühlen mit erwärmter Marillenmarmelade
bestreichen und mit Schokoglasur überziehen.

 

Zurück

delimiter

 

 

 

Biovegan, das Familienunternehmen aus Ransbach-Baumbach im schönen Westerwald, entwickelt, produziert und vertreibt vegane, glutenfreie (Zöliakie) und laktosefreie (Laktoseintoleranz) Lebensmittel aus kontrolliert biologischem Anbau, garantiert ohne Gentechnik. Vor über 25 Jahren von Claus und Käthe Henneke gegründet, steht Käthe Henneke auch heute noch für 100% Lecker – 100% Qualität.

Als Spezialist für Backzutaten, bietet Ihnen Biovegan ein breites Sortiment zur leckeren und geschmackvollen Gestaltung von Kuchen, Torten und Plätzchen, Broten und Brötchen. Hefen, Backpulver, Tortengusse (klar, rot, Erdbeere), Zitrusschalen (Orangen, Zitronen) oder Zuckermischungen (Vanille, Schoko-Ingwer, Zimt), für jede Jahreszeit ist etwas dabei. Gerade auch für die Weihnachts- und Osterbäckerei.Ganz NEU! Jetzt auch Glutenfreies Backferment.

Mehr Spaß am Backen! Ganz NEU! und eine absolute Innovation im BIO-Backen. Bunte und lustige Zuckerstreusel, Mimosen, Nonpareilles, Hagelzucker und Herzen. Dekor-Artikel für Ihre Backkreationen.

Weiterhin bietet Ihnen Biovegan auch ein umfangreiches Sortiment an Bindemitteln an. Geeignet für Soßen und Suppen, Sülzen oder Gemüseaspiks, fruchtige und herzhafte Aufstriche oder Süßspeisen und Dips. Bei Biovegan finden Sie alles, was sie an Geliermitteln, Bindemitteln und hellen und dunklen Soßenbindern für eine gesunde und vegane Küche benötigen. Natürlich in hochwertiger BIO-Qualität und gluten- und laktosefrei. Probieren Sie doch einmal unser neues BIO-Agaranta aus oder für Ihre nächsten Fruchtaufstriche, Marmeladen, Konfitüren oder Gelees unser Konfitura Geliermittel.

Ganz NEU! 1001 Eis - Schokolade, Vanille und Erdbeere. Eine Eis-Basis - 1001 kreative Eis-Kreationen. Rote Grütze, leckere Schoko- und Vanille-Puddings und Dessertsoßen. Für den gesundheitsbewussten Genießer ist auf alle Fälle ein passendes Dessert dabei. Frei von künstlichen Aromen, Geschmacksverstärkern, Gluten und Laktose. Liebe die man schmeckt!

Eine weite Auswahl an Soßen, Suppen und Brühen finden Sie auch in unserem Angebot. Das leckere Tomatencreme-Süppchen oder die Biovegan Gemüsebrühe ohne Zusatz von Hefe und Sellerie. Einfach hefefrei und selleriefrei genießen. Ob herzhaft oder fruchtig die Biovegan Genießer Soßen bieten Ihnen eine optimale Grundlage und Ergänzung für Ihre warmen Speisen. Die fruchtige Schärfe der Curry Genießer Soße zur Verzauberung Ihrer Currygerichte, die milch- und eifreie Hollandaise Genießer Soße für grünen oder weißen Spargel. Zu Reis- und Kartoffelgerichten die Kräuter Genießer Soße. Für Ihre nächste Gemüseplatte die Champignon Genießer Soße. Für alle herzhaften Gerichte, die eine klassische dunkle Note benötigen, die Biovegan Braune Genießer Soße. Und ideal zu Nudeln oder Lasagne, die vegane Bolognese Genießer Soße.

Ein paar Besonderheiten bietet Ihnen Biovegan zudem noch mit Carob Pulver, der guten und gesunden Alternative zu Kakao. Oder Käthes Kräutersalz, das nach einem alten Familienrezept liebevoll zusammengestellt wurde. Aber auch unsere Gemüsebürste die Sie als Allzweck-Bürste einsetzen können und aus natürlichen Kokosfasern hergestellt wird, wird Sie bestimmt überzeugen.