BIOVEGAN wurde ausgezeichnet
mit dem GROSSEN PREIS
DES MITTELSTANDES 2020 !

Der „Große Preis des Mittelstandes“ ehrt die besten Unternehmen des Landes und BIOVEGAN ist in diesem Jahr zum ersten Mal Preisträger des begehrtesten Wirtschaftspreises Deutschlands. Mit Innovationen und besonderem ökologischen als auch sozialen Engagement konnten wir aus 4.970 mittelständischen Unternehmen – 694 davon für die Region Rheinland-Pfalz/Saarland –  herausstechen und überzeugen.

Für den Wettbewerb können Unternehmen ausschließlich nominiert werden. Seit 1994 wird die Auszeichnung jährlich von der Oskar-Patzelt-Stiftung vergeben und zählt als Eintrittskarte ins „Netzwerk der Besten“.

Der Preis wird ehrenamtlich und ausschließlich privat finanziert vergeben, wofür die Stiftung 2008 mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet wurde.

Die Jury bewertet nicht wie bei anderen Auszeichnungen ausschließlich Zahlen, Innovationen und Arbeitsplätze, sondern prämiert Unternehmen als Ganzes in ihrer komplexen Rolle in der Gesellschaft. „Der von der Oskar-Patzelt-Stiftung vergebene ‚Große Preis des Mittelstandes‘ ist deutschlandweit die begehrteste Wirtschaftsauszeichnung“ (DIE WELT).

Bewertet werden insgesamt fünf Wettbewerbskriterien. Nur Unternehmen, die diese Kriterien erfüllen, erreichen die finale Runde des Wettbewerbes. Es werden maximal drei Preisträger und fünf Finalisten pro Wettbewerbsregion mit dem begehrten Preis ausgezeichnet. Dabei steht das jährlich wechselnde Motto im Fokus der Juryentscheidung. Für 2020 lautet das Motto: „Meilensteine setzen“.

Wir dürfen uns dieses Jahr zum ersten Mal als Preisträger über die Auszeichnung freuen.

Seit über 34 Jahren entwickeln, produzieren und verkaufen wir vegane Back- und Kochzutaten in höchster Bio-Qualität. Mithilfe unserer hauseigenen Innovationen gelingt es uns bis heute in regelmäßigen Abständen bio-vegane Meilensteine zu setzten. Dazu zählen Markteinführungen wie das vegane Backferment, das erste Bio-Backpulver und zuckerfreie Bio-Geliermittel sowie der Vollwert-Brotbackmischungen mit gekeimten Saaten. Dies ist nur eine kleine Auswahl an innovativen Neukreationen aus unserem Haus.

Menschlichkeit steht in unserem stetig wachsenden Familienunternehmen im Fokus. Nicol Gärtner, die Tochter der Gründerin sowie geschäftsführende Gesellschafterin, und Ehemann Matthias A. Gärtner (Geschäftsführer) haben innerhalb von 5 Jahren das Herzensprojekt der Firma aufgebaut: Die Kooperative „VanillAMI“. Diese steht für den nachhaltigen Anbau der qualitativ hochwertigen Bio-Bourbon-Vanille auf Madagaskar. Dieser Meilenstein hat einen großen Wirkungsradius für unser Unternehmen. Die seit Jahren intensiv gepflegten Beziehungen vom Westerwald bis nach Madagaskar zu den Vanillebauern vor Ort, werden mit der Kooperative weiter ausgebaut. Diese sorgt für die garantierte Abnahme der gesamten Ernte sowie ein faires und gesichertes Einkommen der 300 kleinbäuerlichen Familien. Im selben Zuge bauen wir unser soziales als auch ökologisches Engagement auf der afrikanischen Insel aus. Seit 2020 ist die Vanille der Kooperative „VanillAMI“ als erste und einzige Bio-Bourbon-Vanille mit dem Siegel der Rainforest AllianceTM zertifiziert. Diese Zertifizierung unterstützt und stärkt dieselben Werte, wie die der Kooperative.

Ökologisches Engagement ist auch in unserem Firmensitz wiederzufinden. Nachhaltiges Denken und Handeln wird seit unserer Firmengründung gelebt und groß geschrieben.

Deshalb haben wir für unseren Firmensitz das erste ökologische Gewerbegebiet in Rheinland-Pfalz ausgewählt. Hier befindet sich eine hochökologische Produktions-, Lager- und Verwaltungsstätten mit viel Platz für Innovationen. Das Gebäude wurde bereits 2015 mit dem Umweltpreis des Landes Rheinland-Pfalz ausgezeichnet.

Vor allem das ökologische Engagement und die Sicherung einer enkeltauglichen Zukunft liegt unserer Geschäftsführung besonders am Herzen, weshalb sie sich entschied, einen konsequenten Weg im Umgang mit Plastik einzuschlagen. Das Hauptziel für 2020: das Unternehmen wird plastikfrei! Dabei verfolgen wir das hochgesteckte Ziel, komplett auf Plastik jeglicher Art im Unternehmen zu verzichten. Es werden sowohl die Produkt-verpackungen, als auch alle im Unternehmen verwendeten Ge- als auch Verbrauchsgüter geprüft und falls möglich durch eine nachhaltige Alternative ersetzt. Dieser Prozess wurde in der Administration, Produktion und im Lager vollzogen. Bis September 2020 konnten bereits mehr als 35 Tonnen Plastik im gesamten Unternehmen eingespart werden. Wir arbeiten weiter daran, den Meilenstein des ersten plastikfreien Unternehmens in Deutschland zu setzten und halten euch hier auf dem Laufenden.

Die Auszeichnung mit dem begehrtesten Wirtschaftspreises Deutschlands ist ein sehr großer Erfolg für unser Unternehmen. „Wir sind unglaublich stolz, dieses Jahr nicht nur nominiert, sondern zum ersten Mal in der Firmengeschichte als Preisträger des ‚Großen Preis des Mittelstandes‘ ausgezeichnet worden zu sein. Ein Wettbewerb, der unter dem Motto ‚Meilensteine setzen‘ läuft und den wir in Anbetracht unserer Firmen-geschichte und -erfolge der letzten Jahre gewonnen haben, erfüllt uns mit großer Freude! Als innovatives und nachhaltig handelndes Unternehmen freuen wir uns umso mehr, dass dies auch außerhalb wahrgenommen und gewürdigt wird. Es werden weitere Meilensteine gesetzt, soviel steht fest“, äußert sich Nicol Gärtner nach der Preisverleihung in Düsseldorf.

Fotos: Oskar-Patzelt-Stiftung / Boris Löffert

Newsletter
Nach oben