Ernährung

Du bist, was du isst. Und keiner will Plastik sein!

Brötchen voller Plastikmüll

Plastikfreie Ernährung – sollte das nicht die Normalität sein? Heutzutage ist das leider tatsächlich schwierig. Warum, und was man tun kann, haben wir uns mal genauer angeschaut:

Gesunde Ernährung – was bedeutet das? Diese Frage ist nicht ganz so einfach pauschal zu beantworten, denn das Thema Ernährung ist mega umfangreich und es gibt jede Menge verschiedene Aspekte.

In unseren Themenwochen dreht sich alles um „plastikfrei“. Und Plastik spielt auch bei der Ernährung eine Rolle. Denn laut einer Untersuchung der Universität Newcastle, Australien, nehmen Menschen im globalen Durchschnitt über 2.000 kleinste Plastikpartikel pro Woche auf. Das entspricht in etwa 5 g, soviel wiegt ca. eine Kreditkarte!!! Wie kann es sein, dass wir so viel Plastik zu uns nehmen? Gesund ist das wahrscheinlich kaum?!

Plastik trinken...

Die für das Auge nicht erkennbaren Plastikpartikel befinden sich weltweit in Gewässern auf allen Teilen der Welt. Laut der Gesundheitsorganisation WHO ist Mikroplastik in Flüssen, Seen und sogar im Trinkwasser. Wir nehmen selbst über unser Leitungswasser Mikroplastik auf. Laut der Organisation besteht aber hier kein Grund zur Sorge. Wesentlich mehr Plastik allerdings nehmen wir durch Getränke aus PET-Flaschen auf. Da sollte man doch mal  nachdenken, ob sich das „Schleppen“ von Glasflaschen nicht doch mehr als lohnt…

Plastik essen...

Erschreckend: Wir essen eigentlich jeden Tag Plastik. Mhmm… yummy 🙁 Mikroplastik nimmt von Tag zu Tag zu, und zwar auf der ganzen Welt. Es landet unter anderem im Meer. Die Meeresbewohner verwechseln es mit ihrer richtigen Nahrung und fressen es. Das Ganze ist nicht nur für die Lebewesen unter Wasser gefährlich, sondern wird auch zu einem Problem der Menschen. Fische, Meeres-, Krusten- und Schalentiere enthalten mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit kleinste Plastikteilchen. Werden sie gegessen, gelangen die Teilchen in den menschlichen Körper. Also einfach keinen Fisch essen?

Leider ist die Lösung nicht so einfach, denn Plastikverpackungen von Lebensmitteln geben ebenfalls Mikroplastik an das Essen ab. Dafür ist „nur“ Hitze oder mechanischer Abrieb nötig. Ob beim Verpacken, beim Transport oder beim Öffnen der Verpackung Zuhause – jedes Mal lösen sich kleinste Partikel, die wir mit dem bloßen Auge nicht erkennen können.

Unklar ist nach wie vor, wie sich die Plastikpartikel in unserem Körper verhalten, wo sie sich ansammeln und welche möglichen Auswirkungen sie genau auf unseren Körper haben können. Die Messmethoden, um diese Auswirkungen analytisch zu untersuchen, sind noch nicht ausgereift. Dennoch ist aber wohl klar: Plastik hat im menschlichen Körper nichts zu suchen!

Plastik zu sich zu nehmen wird heutzutage wohl kaum 100 % einwandfrei funktionieren. Aber wir können durch eigene Entscheidungen den Verzehr minimieren. Auch BIOVEGAN möchte seinen Beitrag dazu leisten. Deshalb haben wir jetzt schon ca. 80 % unserer Produkte auf plastikfreie Alternativen umgestellt. Dessertsaucen in Glasflaschen, Glas mit Korkstopfen für edle Vanilleschoten. Der Großteil wird nun in kompostierbaren Verpackungen abgefüllt. Diese zersetzen sich nach ca. sechs bis neun Monaten auf dem Kompost zu CO2, Wasser und neuer Biomasse. NULL Plastik! Absolut ökologisch!

Generell plastikfrei einzukaufen ist auf jeden Fall schon mal eine gute Maßnahme. Wie ein plastikfreier Einkauf gelingt, welche verschiedenen Einkaufsmöglichkeiten es gibt und was Du alles dafür brauchst, haben wir hier für Dich zusammengefasst.

Wie sieht Deine Ernährung grundsätzlich aus?

Achtest Du bewusst darauf, was Du so zu Dir nimmst? Beschäftigst Du Dich mit den Inhaltsstoffen und Zutaten Deiner Nahrungsmittel? Was steckt drin? Tut es dem Körper gut? Gibst Du Deinem Körper die richtigen Nährstoffe, die er braucht, um gesund und stark zu sein? Es ist nicht egal, was wir essen. Die falsche Ernährung macht uns krank. Ernährungsbedingte Krankheiten nehmen immer mehr zu: Übergewicht, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Diabetes. Aber eine ausgewogene, gesunde, vollwertige Ernährung hält uns gesund und fit. Ausreichend Bewegung darf aber natürlich auch nicht vergessen werden.

Rein pflanzliche und biologisch angebaute Lebensmittel

…werden von BIOVEGAN seit über 30 Jahren produziert. Der Name ist Programm. Produkte, die gut tun und glücklich machen sollen. Mit den BIOVEGAN Brotbackmischungen kam 2018 endlich wieder richtig gutes Brot auf den Markt: mit gekeimten Saaten, ohne Auszugsmehle, ohne Hefe und glutenfrei. 

Apfel-Icon Ernährung

Gekeimte Saaten sind besonders wertvolle Zutaten und gelten als Nährstoffhammer schlechthin. Durch das Keimen von energie- und nährstoffreichen Samen und Hülsenfrüchten entfalten diese ihre gesamte Wirkung und ihren vollen Geschmack. Bäääm! Dies ermöglicht, dass der Körper die Nährstoffe besser aufnehmen kann. Die verschiedenen BIOVEGAN Brotbackmischungen – insbesondere das preisgekrönte  Powerbrot – und die BIOVEGAN Pizzateig-Backmischung enthalten gekeimte Saaten, die die Vollwertigkeit und einen hochkonzentrierten Nährstoffgehalt der Produkte garantieren. BIOVEGAN hat sich zum Ziel gesetzt, Kunden bei einer langfristig gesunden und genussvollen Ernährung zu unterstützen. Dafür verwendet wir hochwertige Naturrohstoffe und vollwertige Zutaten in Bio-Qualität wie zum Beispiel gekeimte Leinsaat, gekeimte Vollkornsaaten und gekeimte Luzerne (Alfalfa).

Beim Thema gesunde Ernährung kommt ebenfalls das Stichwort „Zucker“ immer wieder auf. Selbst Lebensmittel von denen man es eigentlich nicht erwartet enthalten heutzutage oft sehr viel Zucker. Viele Verbraucher wissen das nicht, andere ärgern sich weil sie keine oder nur wenige gute Alternativen finden.

Daher haben wir unseren Pizzateig nicht nur glutenfrei, sondern auch zuckerfrei kreiert. Ruck-zuck gemacht und meeega lecker! Und mit dem BIOVEGAN 3:1 Gelierzucker hast Du die Möglichkeit, leckere Fruchtaufstriche mit viiieel weniger Zucker ganz einfach selbst zu kochen. Schau mal bei unseren Rezepten vorbei, da findest Du ein paar Inspirationen!

Mit der Wahl unserer Lebensmittel haben wir als Konsumenten eine Stimme

Die Nachfrage bestimmt das Angebot. Überlege beim Einkaufen und nutze somit Deine Stimme. Du hast die Wahl zwischen bio oder konventionell, zwischen vegan oder tierischen Produkten. Und auch zwischen einer Plastikverpackung oder einer plastikfreien Verpackung. Tu Dir selbst etwas Gutes und automatisch auch der Umwelt. Lasst uns gemeinsam eine gute Wahl treffen, denn gemeinsam sind wir stärker!

veganbiohearth

Gewinnspiel Nr. 5

BIOVEGAN stellt diese Woche drei super Gewinne zur Verfügung. Du hast die Chance auf eines von drei plastikfrei „Lecker-Schmecker“-Überraschungspaketen. Schaut auf unseren Social Media Kanälen vorbei und macht mit! Immer am Ende der Woche wartet ein Gewinnspiel auf Euch. Nicht verpassen – seid gespannt!

Teilnehmen und Gewinnchance sichern:
Blog-BV-Logo
Newsletter
Nach oben